Fußball Oberliga

Ismail Remmo lässt für den ETB den Dreier liegen

Das Tor des Tages für den FC Kray besorgte Maxwell Bimpek (Mitte) schon nach einer halben Stunde.

Das Tor des Tages für den FC Kray besorgte Maxwell Bimpek (Mitte) schon nach einer halben Stunde.

Foto: Stefan Rittershaus / FUNKE Foto Services

Beim 1:1 in Niederwenigern einen Foul-Elfmeter kurz vor Schluss verschossen. Der FC Kray siegt trotz langer Unterzahl beim SC Velbert mit 1:0.

SF Niederwenigern – ETB Schwarz Weiß 1:1 (1:0). Die Platzherren überließen wie erwartet den Schwarz-Weißen das Spiel, die es gefühlt auf gut und gerne 80 Prozent Ballbesitz brachten, nur das Tor fiel auf der falschen Seite: Frederick Gipper hatte Robin Walter aus kurzer Distanz an die Hand geschossen, Kento Wakamiya (31.) ließ sich die Chance zur Führung nicht entgehen. Nach dem Wechsel wurde der ETB noch überlegener: Bei einem Direktschuss von Isi Remmo (48.) aus sechs Metern zeigte Keeper Alexander Golz einen Wahnsinnsreflex.

Remmo donnerte die Kugel an die Latte

Das Team von Trainer Ralf vom Dorp erhöhte weiter den Druck – und dann kam der „Prince der Schlussphase“: Aus acht Metern ließ der eingewechselte Kimbakidila dem SF-Keeper diesmal keine Chance (82.). Jetzt ging der ETB sogar noch auf den Dreier: Drei Minuten später wurde Lars Pöhlker im Strafraum gelegt, nach Diskussionen mit seinem Assistenten entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß und Rot für den Sünder. Aber Remmo konnte den Sieg nicht eintüten, donnerte die Kugel an die Latte. „Kein Vorwurf, auch wenn das Ergebnis nicht ganz stimmt für uns – die Leistung war wieder top, leider haben wir uns nicht komplett belohnt“, so das Fazit des ETB-Coaches.

ETB: Lenz, Nguanguata, Voß, Pöhlker, N. Wolters, Neuse, Walter (67. Prince K.), Maßmann, Remmo, Cissé, Mumcu (67. R. Wolters).
Tore: 1:0 (Wakamiya/HE), 1:1 Prince K. (82.). Bes.Vork.: Rote Karte für Niederwenigern (86.), Remmo verschießt Foulelfmeter (86.).

SC Velbert – FC Kray 0:1 (0:1). Der FC Kray hat auch am zweiten Spieltag der Fußball-Oberliga Niederrhein gewinnen können. Beim SC Velbert feierte die Mannschaft von Trainer Dennis Brinkmann einen 1:0 (1:0)-Erfolg. Maxwell Bimpek erzielte das Tor des Tages für die Essener, indem er einen weit hinein geworfenen Einwurf ins Velberter Tor köpfen konnte.

Kray 50 Minuten in Unterzahl

Dabei hatten die Krayer insgesamt 50 Minuten in Unterzahl gespielt. Kamil Poznanski hatte nach einer Tätlichkeit gegen Velberts Merveil Nzanza Tekadiomona die Rote Karte gesehen. „Das hätte uns so nicht passieren dürfen“, meinte Krays Sportlicher Mario Salogga über die Situation. „Wir waren gut im Spiel. Mit dem Platzverweis wurde es dann anstrengend. Der Gegner kam besser ins Spiel und die Wege wurden dafür länger.“

So richtig gefährlich wurden die Velberter jedoch nicht. „Am Ende war es verdient, wenn auch zeitweise glücklich wegen der Roten Karte.“

Am kommenden Sonntag empfangen die Krayer die Sportfreunde Baumberg zum nächsten Heimspiel in der KrayArena. Vielleicht können die Essener ihre Erfolgsserie dann weiter fortsetzen.

FC Kray: Delker - Bimpek, Alic, Tomasello, Poznanski - Kehrmann - Talas (90. Cham), Kern (62. Olatunji), Miyanyedi (85. Simsek), Fleer - Pavlidis (46. Watanuki).

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Bimpek (20.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Poznanski (40., Tätlichkeit).

Gelb-Rote Karte: Rec (79., wiederholtes Foulspiel).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben