Fußball-Oberliga

ETB-Vorstand beurlaubt Trainer Manfred Wölpper

Zwei Spieltage vor Saisonende beurlaubt: Trainer Manni Wölpper.

Zwei Spieltage vor Saisonende beurlaubt: Trainer Manni Wölpper.

Foto: Foto: Stefan Rittershaus/FFS

Essen.  ETB-Vorstand glaubt, dass der alte Coach die Mannschaft nicht mehr erreiche. Kapitän Sebastian Michalsky übernimmt sofort als Spielertrainer.

Fußball-Oberligist ETB Schwarz-Weiß greift im Abstiegskampf zum letzten Mittel: Am Mittwochmittag teilte Vorstandsmitglied Klaus Imort seinem Trainer Manni Wölpper mit, dass er mit sofortiger Wirkung beurlaubt bzw. „freigestellt“ sei. Nach der 0:2-Niederlage vom Wochenende gegen TuRU Düsseldorf sahen sich die Verantwortlichen am Uhlenkrug zum Handeln gezwungen.

„Nach Gesprächen mit der Mannschaft haben wir den Eindruck gewonnen, dass Manni Wölpper diese nicht mehr erreicht“, erläutert Imort den Grund für die Maßnahme. Gleichzeitig betonte er aber, „dass ich in den Trainingseinheiten, die ich sehr oft verfolgt habe, immer sehr zufrieden mit der Arbeit des Trainers war.“ Aber es gehöre auch psychologisches Geschick im Umgang mit dem Team dazu, um letztlich erfolgreich zu sein.

Dies soll nun ein anderer an den Tag legen: Kapitän Sebastian Michalsky soll nun als Spielertrainer die tägliche Arbeit übernehmen und den Traditionsklub vor dem tiefen Fall in die Landesliga bewahren. Was nach Meinung Imorts kein Risiko sei: „Sonst hätten wir es nicht gemacht. Sebastian ist unser Kapitän und er kennt den Verein bestens.“ Am Wochenende haben die Schwarz-Weißen das schwere Auswärtsspiel in Bocholt vor der Brust, bevor am letzten Spieltag der VfB Speldorf zum Uhlenkrug kommt.

Und noch eine personelle Entscheidung wurde Mittwoch am Uhlenkrug bekannt gegeben: Am Abend wurde Karl Weiß – in Essens Fußballszene ein alter Bekannter (u.a. Trainer in Ratingen und Rellinghausen) – der Mannschaft als neuer Sportlicher Leiter präsentiert. Hergestellt hatte den Kontakt Klaus Imort, der Weiß noch aus seiner Zeit als 2. Vorsitzendem (1999-2002) beim ETB – Weiß war damals Jugendtrainer – kennt und schätzt. „Wir haben uns gegenseitig angesprochen und waren uns schnell einig“, so Imort, der betont, dass bei der Verpflichtung das Finanzielle nicht das entscheidende Thema war. Der 62-Jährige soll sich ab sofort emsig um den Kader für die neue Saison kümmern und bleibt auch im Falle eines Abstiegs an Bord.

Neuer Sportlicher Leiter ist Karl Weiß

Seine erste Aufgabe wird sein, einen neuen Trainer für die kommende Spielzeit zu finden. Hier hatte der ETB-Vorstand bereits zwei Kandidaten auserkoren, von denen der eine aber noch in der Pflicht stand, der andere aber kein Gefallen finden konnte. Der beurlaubte Trainer nahm die Entscheidung professionell hin: „Wir sind im letzten Jahr immerhin Sechster geworden, jetzt stehen wir bei 40 Punkten, haben alles noch in der eigenen Hand, und ich bin mir sicher, dass wir den Klassenerhalt gemeinsam geschafft hätten“, so Manni Wölpper. Nun muss es der Kapitän beweisen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben