Fußball Oberliga

Der ETB Schwarz Weiß kann mit dem Punkt in Bocholt leben

Beim Führungstreffer bewies Malek Fakhro (am Ball) einmal mehr sein Durchsetzungsvermögen.

Beim Führungstreffer bewies Malek Fakhro (am Ball) einmal mehr sein Durchsetzungsvermögen.

Foto: Michael Gohl/FFS

Bocholt.  Das Team von Trainer Ralf vom Dorp lag zur Pause am Hünting sogar in Führung, kassierte aber durch einen Bauerntrick beim Freistoß den Ausgleich.

1. FC Bocholt – ETB SW Essen 1:1 (0:1).
Der ETB holte beim 1. FC Bocholt ein respektables 1:1. Bocholt war zuletzt in bestechender Verfassung und konnte die letzten drei Liga-Spiele allesamt gewinnen. Dazu gelang dem Gastgeber die Pokal-Überraschung gegen den Wuppertaler SV. Essen ließ sich aber von der Erfolgssträhne des Gegners nicht beeindrucken und startete in der Anfangsphase mutig und aktiv in die Partie.

In der Folge-Zeit entwickelte sich ein ausgeglichenes und intensives Duell, bis Malek Fakhro den Gast in Führung brachte (37.). Kurios: Das Tor resultierte aus einer Standardsituation der Hausherren. Der ETB startete einen Konter und Fakhro setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und brachte seine Farben in Front. Trainer Ralf vom Dorp lobte seinen Angreifer für dessen vierten Saisontreffer: „Das hat er wirklich toll gemacht. Bei diesem Angriff konnte er sein komplettes Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellen.“

Das 1:1 fiel durch einen Bauerntrick

Mit dem 1:0 aus Sicht der Essener ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Bocholt den Druck und konnte sich mehrere Möglichkeiten erarbeiten. Der Ausgleichstreffer war aber extrem unglücklich für den ETB: Timur Karagülmez schoss einen Freistoß unter der Mauer durch und erzielte das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:1. Vom Dorp ärgerte sich über das einfache Gegentor: „Das war ein Bauerntrick“, kommentierte der Linien-Chef. In den Schlussminuten hatten beide Mannschaften die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. Die beste Chance vergab Malek Fakhro aus kurzer Distanz.

Insgesamt war Ralf vom Dorp zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe: „Die kämpferische Leistung war aller Ehren wert. Es wäre sogar ein Dreier möglich gewesen, aber wir nehmen den Punkt gerne mit.“ Durch das Remis verbesserte sich SW Essen auf den achten Tabellenplatz.

Tore: 0:1 Fakhro (37.), 1:1 (56.).
ETB: Gröger, Sahin (72., Walkenbach), Riebling, Fechner, Erdogan, Ellmann (89. Mumcu), Tsourakis (76. Kray), Fakhro, Voß, Wolters, Haubus (83. May).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben