Fußball-Oberliga

Andre Bley gab dem 1. FC Bocholt den Vorzug

Erst Kray, dann doch Bocholt: Andre Bley zieht es nun doch an den Niederrhein.

Erst Kray, dann doch Bocholt: Andre Bley zieht es nun doch an den Niederrhein.

Foto: Thorsten Tillmann/FFS

Essen.  Der Torhüter hatte schon dem FC Kray die Zusage gegeben, entschied sich aus „sportlichen Gründen“ aber noch einmal um. Kray bekam Entschädigung.

Dass Neu-Oberligist FC Kray auf der Torhüter-Position mit Stefan Jaschin (Schonnebeck, davor RWE-Jugend) noch einmal nachlegen musste, war auch der Tatsache geschuldet, dass mit der Neuverpflichtung Andre Bley doch noch der eigentlich geplante Stammkeeper abgesprungen war. Bley hatte zwar schon in der Winterpause den Krayern seine schriftliche Zusage gegeben, was ihn aber nicht daran hinderte, viel später auch einen Vertrag beim Liga-Konkurrenten 1. FC Bocholt zu unterzeichnen.

FC Kray bekam eine Entschädigung

Der Torhüter begründete es in diesen Tagen beim Verband mit den „veränderten sportlichen Rahmenbedingungen“, schließlich wolle er auch in Zukunft bei einem Verein mit Spitzenplatz-Ambitionen auflaufen. Durch prominente Abgänge sah er dies beim FC Kray nicht mehr gegeben. Inzwischen haben alle Beteiligten eine akzeptable Lösung gefunden. „Die Abstandssumme, die wir vom 1. FC Bocholt bekommen haben, empfinden wir als angemessen“, so der 2. Vorsitzende des FC Kray, Daniel Kuballa.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben