Fußball Oberliga

0:2 - Erste Heimniederlage für den FC Kray

Krays Kevin Barra (rechts) kommt gegen Nick Buijl vom 1. FC Bocholt einen Schritt zu spät.

Krays Kevin Barra (rechts) kommt gegen Nick Buijl vom 1. FC Bocholt einen Schritt zu spät.

Foto: Michael Gohl/FFS

Essen.  Gegen die engagierten Gäste vom 1. FC Bocholt hatte Aufsteiger FC Kray keine Chance und kassierte mit dem 0:2 die erste Heimniederlage der Saison.

FC Kray – 1. FC Bocholt 0:2 (0:0).

Nun hat es den FC Kray auch erwischt: Der Aufsteiger musste die erste Heimniederlage in dieser Spielzeit einstecken. Trotz einer engagierten Leistung kassierten die Krayer gegen extrem effektive Gäste aus Bocholt die vierte Saisonpleite.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams ab. Die erste große Chance hatte Kray-Angreifer Philipp Schmidt, der einen Freistoß aus 18 Metern knapp am Tor vorbei setzte (20.). Zwei Minuten später traf Schmidt nach toller Vorarbeit von Ilias Elouriachi zum 1:0, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Jener Elouriachi musste wenig später verletzungsbedingt ausgewechselt werden (24.). Das FC-Urgestein wurde von Maurice Tavio Y Huete ersetzt, der in der vergangenen Woche nach seiner Einwechselung mit einem Doppelpack den Krayer 2:1-Sieg beim SC Velbert perfekt machte. Bis zum Pausentee gab es dann nicht mehr viele Torchancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit hatte Bocholt in Person von Nick Bujil, dem freistehend vor Kray-Keeper Marius Delker die Nerven versagten (36.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren den Druck und hatten bei einem Distanzschuss von Yassine Bouchama schon den Torschrei auf den Lippen (57.). Der Versuch des Spielmachers wurde aber von Bocholt-Torwart Tobiasz Weinzettel gut entschärft. Die ambitionierten Gäste kamen im zweiten Durchgang kaum zur Entfaltung. Erst mit der Einwechselung von Niklas Möllmann hatte Bocholt genügend Durchschlagskraft im Angriffsdrittel. Der Stürmer entschied die Partie fast im Alleingang und schnürte in der Schlussphase einen Doppelpack (81.,90.+4). Das 1:0 aus Sicht der Gäste fiel allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position.

Krays Coach Philip Kruppe war trotz der unglücklichen Pleite zufrieden mit der Darbietung seiner Elf. „Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Meine Mannschaft hat gegen einen starken Gegner kaum Chancen zugelassen. Die Leistung war sehr diszipliniert“, betonte der 34-jährige Chef an der Linie. Einzig beim Verwerten der vorhandenen Tormöglichkeiten sah Kruppe noch Verbesserungspotenzial: „Wir waren nicht zielstrebig im Abschluss und haben oft im gegnerischen Strafraum die falsche Entscheidung getroffen.“ Dennoch überwog beim Trainer der Stolz über den guten Auftritt gegen ein Oberliga-Spitzenteam: „Die Pleite ist extrem ärgerlich, aber wir können auf die Leistung aufbauen. Ein Remis wäre verdient gewesen.“ Durch die erste Heimniederlage in der Oberliga Niederrhein fiel der Aufsteiger auf den vierten Tabellenplatz zurück. Für Kray geht es jetzt in eine englische Woche: Zunächst gastiert die Kruppe-Elf am Donnerstag im Achtelfinale des Niederrheinpokals beim SV Burgaltendorf, ehe im nächsten Liga-Spiel das Essener Derby beim ETB ansteht.

Tore: 0:1, 0:2 Möllmann (81., 90.+4).

FC Kray: Delker, Nguyen Nhu, Kehrmann, Barra, Bouchama, Schmidt, Elouriachi (Tavio Y Huete, 24.), Tomasello (Köhler, 84.), Niedzicki, Dalyanoglu, Rami.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben