Kreissportbund

Zehn Sportvereine aus dem Kreis Kleve erhalten Förderung

Spendenübergabe im Rahmen der Bildungsinitiative an Vertreter von zehn Kreis Klever Sportvereinen durch Kreissportbund Kleve, Lutz Stermann (rechts) und Marcel Kempkes (5. von rechts), sowie als Vertreter der Sparkassen im Kreis Kleve Ludger Braam (3. von links)

Spendenübergabe im Rahmen der Bildungsinitiative an Vertreter von zehn Kreis Klever Sportvereinen durch Kreissportbund Kleve, Lutz Stermann (rechts) und Marcel Kempkes (5. von rechts), sowie als Vertreter der Sparkassen im Kreis Kleve Ludger Braam (3. von links)

Foto: (kds)

Am Niederrhein.   TTV Rees-Groin, TuS Haffen-Mehr und TV Elten erhalten die Sparkassen-Vereinsförderung, da sie aktiv Aus- und Fortbildung betrieben haben.

Die Sparkassen im Kreis Kleve engagieren sich seit vielen Jahren in erheblichem Umfang für die Förderung des Sports und der Sportvereine. So kam die Idee auf, gemeinsam mit dem Kreissportbund Kleve (KSB) die Vereine bei der Gewinnung sowie Aus- und Fortbildung von Übungsleitern zu unterstützen.

Lose als Anreiz

Als Anreiz für die Sportvereine erhielten diese für jede besuchte Aus- und Fortbildung ein Los, zum Jahresende wurden aus diesen Vereinen, die an Bildungsmaßnahmen teilgenommen hatten, zehn Vereine ausgelost, die einen Zuschuss der Sparkassen für die Vereinskasse erhielten. Bei einem Treffen der Vereine mit Vertretern des KSB und der Sparkassen konnten viele interessante Anregungen ausgetauscht werden.

Erfolgeicher Strukturwandel

Im Mittelpunkt stand dabei vor allem die Frage nach einem erfolgreichen Strukturwandel im Verein und die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Vereinsleitung. Vorsitzender Lutz Stermann und Marcel Kempkes, Referent Aus- und Fortbildung beim KSB Kleve, erhielten zudem viele praktische Anregungen, wo Vereinen der Schuh drückt oder welche Schulungsmaßnahmen von Interesse sind.

Sanierung von Sportanlagen

Anderseits gab es auch Anerkennung für das breite Angebot und die vielfältigen Hilfestellungen des KSB. Ausführlich stellte Lutz Stermann das neue Förderprogramm für Vereine bei der Sanierung von Sportanlagen vor.

Partner des Deutschen Sportabzeichens

Stellvertretend für die Sparkassen Goch, Krefeld und Rhein-Maas nutzte Ludger Braam die Gelegenheit, die breitgefächerte Sportförderung der Sparkassen in der Region darzustellen und die Motivation dieser Bildungsinitiative vorzustellen – gerade im Breitensport engagieren sich die Sparkassen, sei es bundesweit als Partner des Deutschen Sportabzeichens, kreisweit im Rahmen der Sparkassen-Laufserie oder konkret vor Ort bei vielen unterschiedlichen Vereinen.

Breite Palette an Sportarten

Die beim Kreissportbund Kleve vertretene breite Palette der verschiedenen Sportarten und Vereinsgrößen spiegelt sehr schön auch die glücklichen Gewinner der Sparkassen-Vereinsförderung wieder – darüber freuen sich die Vertreter von TTV Rees-Groin, TuS Haffen-Mehr, Sportverein Asperden, DJK SG Hommersum-Hassum, DJK Appeldorn, Kempo Kleve, Turnverein Goch, SC Delphin Geldern, Leichtathletik Nütterden und TV Sportfreunde Elten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben