Radsport

Im Montferland wurde für den guten Zweck geradelt

Im Montferland absolvierten 21 Biker ein paar Runden

Im Montferland absolvierten 21 Biker ein paar Runden

Foto: NRZ

Thomas Meulemann und Sander Kleine hatten zu einer Tour im Nachbarland eingeladen und sammelten dabei Spenden für „Ärzte ohne Grenzen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kurbeln für Kids hieß eine Spendenaktion, die Thomas Meulemann und Sander Kleine organisiert hatten. „Wir sind mit 21 Bikern im Montferland auf die Runde gegangen, haben zusammen 38 Runden gefahren und dabei knapp 1100 Kilometer und 17.100 Höhenmeter absolviert“, berichten die Emmericher. „Gleichzeitig haben wir 2090 Euro gesammelt und der Organisation Ärzte ohne Grenzen zur Verfügung gestellt“.

Aktion in Trier

Meulemann und Kleine hatten zuvor einen interessanten Artikel über eine Sammelaktion aus Trier gelesen. Ulrich Rose ist dort den Markusberg 62-mal mit seinem Mountainbike hoch und runter gefahren und hat dabei 124 Kilometer Strecke und 9549 Höhenmeter geschafft. „Sein Interview danach hat uns aber richtig beeindruckt und wir haben beschlossen, auch etwas auf die Beine zustellen. So ist Kurbeln für Kids entstanden“, erzählt Meulemann.

Dank an die Spender

Die Aktion Ärzte ohne Grenzen unterstützt und hilft hauptsächlich Kindern in den Krisengebieten der Welt und mit wenig Geld kann dort schon viel erreicht werden. Antje Kleine und Britta Meulemann versorgten bei dem Event außerdem alle Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen. „Für uns war es beeindruckend, das wir mit einem recht überschaubaren Einsatz recht viel erreicht haben und dabei noch sehr viel Spaß hatten. Wir wollen uns bei allen Bikern aber auch bei den vielen Freunden bedanken die geholfen haben, solch eine tolle Summe zusammen zu bekommen“, so die beiden Organisatoren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben