Fußball

Der SV Vrasselt komplettiert den künftigen Kader

Martin Tekaat (re.) bestreitet sein letztes Spiel für den SV Vrasselt.

Martin Tekaat (re.) bestreitet sein letztes Spiel für den SV Vrasselt.

Foto: Foto: Christian Creon / FFS

Vrasselt.  Jens Wunder kommt vom VfB Rheingold, Ersan Alajbegovic vom SV Rees. Am Sonntag geht es im finalen Bezirksliga-Match gegen die DJK Twisteden.

Nachdem es am vergangenen Sonntag eine deutliche 1:6-Niederlage in Biemenhorst gab, möchte sich der SV Vrasselt am Sonntag ab 15 Uhr im finalen Saisonmatch gegen die DJK Twisteden noch einmal von seiner positiven Seite zeigen. Dabei hat SVV-Trainer Sascha Brouwer noch ein Ziel im Hinterkopf.

„Wir würden natürlich gerne vor dem RSV Praest landen“, hätte der Coach nichts dagegen, den Lokalrivalen im Abschlussklassement zu überholen. Momentan haben die Blau-Weißen als Tabellenzehnter mit 34 Punkten einen Zähler weniger auf dem Konto als der Nachbar.

Gäste sind noch nicht durch

Außerdem haben die Vrasselter mit der DJK noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, da es im ersten Vergleich eine 1:4-Niederlage gab. In der bisherigen Saison konnte das Team aus Twisteden 33 Punkte verbuchen – und ist damit noch nicht definitiv gesichert. Bei drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz hat die DJK aber das um zehn Treffer bessere Torverhältnis gegenüber dem Stadtrivalen Kevelaerer SV.

Angesichts des drohenden Abstieges hatte sich die DJK Mitte Mai von Trainer Andreas Holla getrennt, Vorsitzender Johannes Kleuskens übernahm selbst die Verantwortung für die restlichen Saisonspiele.

Letzte Spiele für Pfände und Tekaat

Bei den Vrasseltern dürfte sich die personelle Situation gegenüber der Vorwoche wieder besser darstellen. Auf jeden Fall fehlen wird allerdings der verletzte Lukas Janßen. Fraglich ist noch der Einsatz von Stürmer-Routinier Mathias Pfände, der in der kommenden Spielzeit nicht mehr für die Blau-Weißen auflaufen wird. Verabschiedet wird auch Martin Tekaat (SGE Bedburg-Hau).

Inzwischen konnten die Vrasselter weitere Neuzugänge gewinnen. So wird sich Jens Wunder dem Bezirksligisten anschließen. „Er möchte bei uns nochmal durchstarten“, sagt der Vrasselter Coach zum Wechsel des 27-jährigen Mittelfeldspielers, der sich entschieden hat, seinen Heimatverein VfB Rheingold Emmerich zu verlassen.

Des Weiteren schließt sich Ersan Alajbegovic dem SVV an und folgt damit Marco Cvetkovikj vom SV Rees ins Stadion Dreikönige.

Vier Torhüter

Mit Luke Ketelaer kehrt zudem ein Torwart nach Vrasselt zurück. Mit Luca Pollmann, Jan-Clemens te Baay und Nils Feldmann verfügt der Verein somit ab Sommer über vier Torhüter für die Bezirksliga- sowie die B-Liga-Mannschaft. „Wer dann wo spielen wird, muss sich zeigen“, sagt Brouwer. Nick Konopatzki, Maik Boch und Joel Manoch werden künftig fest zum Kader der ersten Mannschaft gehören, die ihren Saisonabschluss auch in diesem Jahr wieder auf Mallorca feiern wird.

Mannschaftsfahrt nach Mallorca

Am 20. Juni geht es mit 23 Mann in Richtung Baleareninsel. „Es ist toll, dass wieder so eine große Truppe dabei ist“, freut sich Brouwer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben