Leichtathletik

Der Emmericher Firmenlauf ist ein echter Selbstläufer

Auch über die Rheinpromenade geht es wieder beim Firmenlauf.

Auch über die Rheinpromenade geht es wieder beim Firmenlauf.

Foto: Konrad Flintrop / Funke Foto Services GmbH

Emmerich.  Zum zehnten Mal findet am Freitag, 14. Juni, 19 Uhr der GeBeGe-Firmenlauf in Emmerich statt. Die 5000 Meter absolvieren wieder viele Mitarbeiter.

Der GeBeGe-Firmenlauf in Emmerich ist buchstäblich ein echter Selbstläufer. Seit dem Start vor zehn Jahren konnten die Teilnehmerzahlen stets gesteigert werden. 2018 waren es fast 1350 Aktive, die im Rheinpark starteten. „Diesmal peilen wir die 1500 an“, kann sich Jaana Becker-Offermann von der ausrichtenden Gesellschaft für Beratungs- und Gesundheitsmanagement mbh (GeBeGe) zum Jubiläum eine weitere Bestmarke gut vorstellen. Inzwischen ist die Zahl der Anmeldungen auch schon vierstellig.

Wegen der Pfingsttage findet der Firmenlauf in diesem Jahr etwas später statt, am Freitag, 14. Juni. Los geht es wie immer um 19 Uhr, dann wird Moderator Laurenz Thissen die Teilnehmer auf die traditionellen zwei Runden à 2,5 Kilometer durch die Innenstadt und über die Emmericher Rheinpromenade schicken.

Besondere Atmosphäre

„Hier herrscht einfach eine ganz besondere Atmosphäre“, freut sich Organisator Jan-Matti-Becker auf das Event. Der GeBeGe-Geschäftsführer erledigt mit seinem Team erneut den überwiegenden Teil der Aufgaben in Eigenregie. Das sei immer wieder ein Kraftakt, sagt Becker. „Der große Aufwand lohnt sich aber, nicht zuletzt weil der Firmenlauf ein Marketingfaktor sowohl für uns als auch für die Unternehmen selbst ist, wobei wir aber keine Eventagentur sind, sondern ein deutschlandweit tätiges Beratungsunternehmen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement mit dem Schwerpunkt der psychologischen Mitarbeiter-Beratung“.

Spaß steht im Vordergrund

Wie immer stehe der Spaß im Vordergrund, unterstreicht Jan-Matti Becker den Breitensport-Charakter. Wobei es gegen schnelle Zeiten aber auch nichts einzuwenden gebe. So ist die Strecke offiziell vom Deutschen Leichtathletik-Verband vermessen. Der Techniker sei übrigens derselbe wie beim Paris- und beim New York-Marathon, erzählt der GeBeGe-Chef. So wird auf dem schnellen 5000 Meter-Kurs ebenfalls wieder Seriensieger Florian Falkenthal versuchen, eine Topzeit zu erzielen.

Unternehmen investieren in Gesundheit

Etliche Mitarbeiter von Unternehmen aus Emmerich und Umgebung finden sich 2019 wieder in der Meldeliste und sind teilweise schon seit einigen Wochen im Training. Und in jedem Jahr kommen neue Betriebe hinzu. „Mit dem Firmenlauf haben wir viele Leute zum Laufen bekommen, die ansonsten wahrscheinlich nicht damit angefangen hätten“, nennt Jan-Matti Becker einen ganz wichtigen Aspekt. Die Liste der Teilnehmer ist dabei so vielfältig und bunt wie die T-Shirts der Läufer.

„Die Unternehmern wissen inzwischen, wie wichtig die Gesundheit und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter ist und investieren inzwischen auch in diesem Bereich“, erklärt Jaana Becker-Offermann. Firmen wie der Chemiekonzern Altana aus Wesel oder die Stadtverwaltungen in Rees, Emmerich und Kalkar sind daher inzwischen Kunden der GeBeGe.

Firmen-Zeltstadt

Aufgebaut wird im Rheinpark auch wieder eine Firmen-Zeltstadt. „Diesmal schon für über 30 Unternehmen“, erläutert Sarah Buckstegge, die bei der GeBeGe ebenfalls stark mit in die Organisation eingebunden ist.

Neben den schnellsten Einzelläufern wird es erneut zahlreiche weitere Ehrungen wie beispielsweise Landesmeistertitel für die schnellsten Chefs und Auszubildenden geben. „Zum zehnjährigen Jubiläum erhalten außerdem alle Teilnehmer, die das Ziel erreichen, eine Medaille“, verrät Jaana Becker-Offermann.

Anmeldeschluss am 7. Juni

Anmeldeschluss für den GeBeGe-Firmenlauf ist am Freitag 7. Juni, um 18 Uhr. Nachmeldungen am Veranstaltungstag sind aber möglich. Die Startnummernausgabe erfolgt am Donnerstag, 13. Juni, von 14 bis 18 Uhr am neuen GeBeGe-Beratungsstandort (Gerhard-Cremer-Straße 40) sowie am 14. Juni ab 15 Uhr im Rheinpark.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben