Kreispokal

Viktoria Buchholz gewinnt Regenschlacht gegen Speldorf

Land unter an der Buchholzer Sternstraße. Ein normales Fußball-Spiel war nicht möglich. Rechts: Doppeltorschütze Lars Mrozek.

Land unter an der Buchholzer Sternstraße. Ein normales Fußball-Spiel war nicht möglich. Rechts: Doppeltorschütze Lars Mrozek.

Foto: DANIEL ELKE / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein normales Fußball-Spiel war an der Buchholzer Sternstraße nicht möglich. Der Viktoria dürfte es egal sein, sie besiegte Speldorf.

In der dritten Runde des Fußball-Kreispokals hat sich Bezirksligist Viktoria Buchholz am Mittwoch gegen den klassenhöheren VfB Speldorf in einer „Schlammschlacht“ durchgesetzt, während Ligakonkurrent Duisburger FV 08 nach Verlängerung in Mülheim unterlag und ausschied. Hamborn 07 tankte Selbstvertrauen für die Liga. Der FSV Duisburg landete einen Kantersieg.

Viktoria Buchholz – VfB Speldorf 3:1 (1:0): Trotz 13 fehlender Spieler konnte sich die Viktoria gegen den Landesligisten durchsetzen. „Die Jungs haben das richtig gut gemacht und sich den Sieg definitiv verdient“, lobt Buchholz-Coach Maik Sauer sein Team . „Läuferisch und kämpferisch waren wir sehr stark. Außerdem haben wir versucht Fußball zu spielen“, fügt Sauer an.

Dass es bei „Fußballspiel-Versuchen“ an der Sternstraße blieb, war dem durch strömenden Regen sehr tiefen Ascheplatz geschuldet: „Der Platz war in einem sehr schwierigen Zustand, aber meine Mannschaft hat das gut angenommen und das Beste draus gemacht“, freut sich Maik Sauer, für dessen Team Lars Mrozek einen Doppelpack schnürte. Zudem traf Speldorfs Figielek nach Flanke von Viktoria-Flügelspieler Gianluca Altomonte ins eigene Tor.

„Nach den zwei Niederlagen in der Liga tut der Sieg richtig gut und gibt wieder Aufwind“, hofft Sauer auf das Ende der „Mini-Krise“ in der Bezirksliga.

Meiderich 06/95 – Hamborn 07 0:3 (0:1): Auch 07-Trainer Michael Pomp hofft nun auf ein positives Signal für die Liga. Der Doppeltorschütze Gökhan Kiltan stellte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gegen den A-Kreisligisten die Weichen auf Sieg. Außerdem traf Lars Gronemann für die Löwen..

Eintracht Duisburg – FSV Duisburg 0:7 (0:1): Landesligist FSV konnte erst in der zweiten Halbzeit gegen den B-Ligisten überzeugen – trotz der frühen 1:0-Führung aus der dritten Minute. Melvin Ridder (3) sowie Muhammet Karpuz, Nermin Badhjevic, Christos Pappas und Toni Markovic (je 1) trafen zum dann doch klaren Sieg für die Bullen.

Mülheimer SV 07 – Duisburger FV 08 1:0 (0:0; 0:0): Nachdem die Hochfelder vor sechs Wochen in der Bezirksliga noch mit 3:0 gegen den MSV 07 gewinnen konnten, setzte es am Mittwoch durch eine 0:1-Niederlage nach Verlängerung das Pokalaus.

„Die Umstände waren ganz anders als beim Ligaspiel“, beschreibt 08-Trainer Dirk Pusch, der seine Startaufstellung neu sortierte und in Mülheim einigen Spielern aus der zweiten Reihe Spielpraxis ermöglichte. „Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht, wenn man bedenkt, dass wir in dieser Zusammensetzung vorher noch nie gespielt haben“, findet Pusch trotz der Niederlage positive Worte.

Der eingewechselte Pascal Roenz schoss die Gastgeber, die „mit voller Kapelle“ angetreten sind, in der 111. Minute zum vielumjubelten Sieg. „Zuvor hatten beide Teams gute Torchancen“, berichtet Pusch, der sich nun voll und ganz auf die Bezirksliga konzentrieren kann.

SV Rhenania Hamborn – SV Wanheim 1900 1:8 (0:2). Der Wanheimer Osman Sahin war im A-Liga-Duell Mann des Tages. Er erzielte ab der 68. Minute vier Tore in Folge für die Wanheimer, die letzen drei Treffer markierte er innerhalb von fünf Minuten. Außerdem trafen Imad Yardoum (2) Samet Durmus und Hussein Hamdan (je 1) für 1900, für die Gastgeber war Mert Genc erfolgreich.

DJK Lösort Meiderich – Dinslaken 09 2:0 (1:0): Der B-Ligist überraschte gegen den Bezirksligisten. Michael Schliesing und Kadir Safak trafen für die Gastgeber.

Außerdem spielten: TuS Mündelheim – TV Jahn Hiesfeld 1:5 (0:3). Tor: Björn Andreas Koths; FC Albania Duisburg – SV Yesilyurt Möllen 3:0 (3:0): Faisal Sado, Shahin Basholli, Blinder Namoni; Dümptener TV 85 – Mülheimer FC 97 0:4 (0:1)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben