Karweina

Nächster Abgang: Sinan Karweina verlässt den MSV Duisburg

Lesedauer: 2 Minuten
Sinan Karweia (vorne) verlässt den MSV Duisburg.

Sinan Karweia (vorne) verlässt den MSV Duisburg.

Foto: firo Sportphoto/Jürgen Fromme / Jürgen Fromme /firo Sportphoto

Duisburg.  Sinan Karweina verlässt nach zwei Jahren den Fußball-Drittligisten MSV Duisburg. Zum Abschied bedankt sich der 22-Jährige bei den Fans.

Fußball-Drittligist MSV Duisburg vermeldet seinen neunten Spieler-Abgang. Der offensive Mittelfeldspieler Sinan Karweina, dessen Vertrag zum Monatsende ausläuft, wird den Verein verlassen. Wohin es den gebürtigen Gummersbacher künftig zieht, ist nicht bekannt.

Der MSV hatte vier Tage nach dem letzten Punktspiel beim SV Meppen bekannt gegeben, dass acht Spieler den Klub verlassen. Das waren Torhüter Jonas Brendieck sowie die Feldspieler Joshua Bitter, Mirnes Pepic, Lukas Scepanik, Leroy-Jacques Mickels, Connor Krempicki, Cem Sabanci und Ahmet Engin. Aus diesem Kreis hat bislang lediglich Mittelfeldspieler Mickels einen neuen Klub gefunden. Der Flügelspieler wechselt zum Liga-Konkurrenten Türkgücü München.

Karweina verbschiedet sich von den Duisburger Fans

Der Klub kündigte damals an, mit weiteren Spielern noch Gespräche zu führen. Bei Sinan Karweina führte der Austausch zu keiner Vertragsverlängerung. Die Wege trennen sich nun. Über die sozialen Medien verabschiedete sich Karweina von den Fans: „Ich möchte mich heute nach zwei turbulenten, lehrreichen aber auch schönen Jahren von Euch verabschieden. Ich bin dankbar, ein Teil des Vereins gewesen zu sein und werde Euch Fans immer in Erinnerung behalten. Ihr habt uns im Stadion immer lautstark unterstützt und in der Pandemie immer einen Weg gefunden, uns anzufeuern.“

Sinan Karweina wechselte 2019 von den Sportfreunden Lotte zum MSV Duisburg. In seinem Debütjahr kam der offensive Mittelfeldspieler auf zwölf Einsätze und erzielte zwei Tore. Der heute 22-Jährige musste dabei verletzungsbedingt mehrfach zurückstecken. In der abgelaufenen Spielzeit verbuchte Karweina 19 Einsätze und erzielte ein Tor. Zumeist spielte er in der offensiven Mittelfeldkette auf der zentralen Position.

Offen sind im aktuellen Kader noch folgende Personalien: Steven Deana, Arne Sicker, Dominik Schmidt, Max Jansen, Wilson Kamavuaka, Federico Palacios, David Tomic, Aziz Bouhaddouz und Vincent Vermeij.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben