Rückschlag für den OSC im Abstiegskampf

In der Schach-Verbandsliga musste der OSC Rheinhausen einen herben Rückschlag hinnehmen. Gegen die SG Solingen IV verloren die nach den jüngsten Erfolgen mit großer Euphorie angetretenen Rheinhauser mit 3,5:4,5 und müssen weiter auf die endgültige Rettung vor dem Abstieg warten. Die abstiegsgefährdeten Gäste aus dem Bergischen Land, die mit diesem Sieg bis auf einen Punkt an den OSC herankamen, ließen ein Brett unbesetzt. Der kampflose Sieg von Eugen Heinert beflügelte die übrigen OSC-Spieler nicht, denn lediglich Alperen Günaydin und Anatolij Emeljanov mit Siegen sowie Werner Fehmers mit einem Remis konnten am Brett punkten. Dagegen gingen Alex Heinert, David Jentzsch, Stefan Mohrholz und Prusoth Vijayakumar leer aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Schach-Verbandsliga musste der OSC Rheinhausen einen herben Rückschlag hinnehmen. Gegen die SG Solingen IV verloren die nach den jüngsten Erfolgen mit großer Euphorie angetretenen Rheinhauser mit 3,5:4,5 und müssen weiter auf die endgültige Rettung vor dem Abstieg warten. Die abstiegsgefährdeten Gäste aus dem Bergischen Land, die mit diesem Sieg bis auf einen Punkt an den OSC herankamen, ließen ein Brett unbesetzt. Der kampflose Sieg von Eugen Heinert beflügelte die übrigen OSC-Spieler nicht, denn lediglich Alperen Günaydin und Anatolij Emeljanov mit Siegen sowie Werner Fehmers mit einem Remis konnten am Brett punkten. Dagegen gingen Alex Heinert, David Jentzsch, Stefan Mohrholz und Prusoth Vijayakumar leer aus.

In der Verbandsklasse konnte die Zweitvertretung des OSC mit Tabellenführer SC Erkrath lange mithalten, musste sich am Ende jedoch mit 3:5 geschlagen geben. Dank günstiger Ergebnisse der Konkurrenz verteidigte der OSC II den achten Platz, der am Ende den Klassenerhalt bedeuten würde. Als einziger OSC-Spieler konnte Dieter Kindermann seine Partie für sich entscheiden. Kai-Uwe Lotz, Tobias Bormann, Oguzhan Kaypak und Jörg Sadzio teilten mit ihren Gegnern die Punkte. Für Peter Halfmann, Carsten Reisloh und Ignaz Ciglenecki langte es nicht zu zählbaren Erfolgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben