Fußball

Regenfälle sorgen beim VfB Homberg für eine Absage

Am Mittwoch konnte im Homberger PCC-Stadion nicht gespielt werden. (Archivbild)

Am Mittwoch konnte im Homberger PCC-Stadion nicht gespielt werden. (Archivbild)

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Das Regionalligaspiel des VfB Homberg gegen den SV Straelen wurde am Mittwoch abgesagt. Die Reaktion muss das Team nun in Wuppertal zeigen.

Die Reaktion, die sie auf die 0:3-Niederlage bei Rot-Weiß Essen zeigen wollten, müssen die Regionalliga-Kicker des VfB Homberg auf kommenden Samstag verschieben. Die für Mittwochabend angesetzte Partie des siebten Spieltags gegen den SV Straelen mussten die Homberger nach starken Regenfällen am Mittag wegen Unbespielbarkeit des Platzes im PCC-Stadion absagen. Voraussichtlich soll das Duell des derzeit 15. gegen den Zehnten der Tabelle am Mittwoch, 6. Oktober, nachgeholt werden.

„Wir hätten gerne gespielt“, beteuert Wolfgang Graf, „aber wir müssen auch die Vernunft walten lassen. Die Außenbahnen des Platzes stehen unter Wasser, das nicht abfließt. Und weitere Regenfälle sollen bis zum Abend noch folgen“, berichtete der Abteilungsleiter des VfB nach der Begutachtung des Platzes am Mittwoch. „Die Verletzungsgefahr wäre zu groß, und unser 20 Jahre alter Rasen, der ohnehin in schlechtem Zustand ist, wäre danach komplett hinüber.“

Während sich der Regen in Teilen der Stadt noch in Grenzen hielt, sorgten in Homberg laut Graf schon in der Nacht zu Mittwoch starke Niederschläge für aufgespülte Gullydeckel und Feuerwehreinsätze. Entsprechend war das Bild, das er im PCC-Stadion vorfand. Die nächste Gelegenheit, eine Reaktion zu zeigen, haben die Kicker von Sunay Acar nun am Samstag. Um 14 Uhr wird dann im Stadion am Zoo die Partie gegen den Wuppertaler SV angepfiffen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben