Testspiel

MSV-Profis schlagen die eigene U19 3:0 - Tashchy fehlt noch

Ilia Gruev  wechselte beim Test gegen die U 19 kräftig durch.

Ilia Gruev wechselte beim Test gegen die U 19 kräftig durch.

Duisburg.   Der MSV Duisburg nutzte die Länderspielpause für einen internen Test. Erst nach der Pause setzten sich die Profis gegen den Nachwuchs durch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Nachwuchs hielt gut 60 Minuten mit den Zweitliga-Fußballern des MSV Duisburg mit, am Ende verbuchten die Profis dann aber doch einen standesgemäßen Sieg. Die Mannschaft von Cheftrainer Ilia Gruev besiegte am Samstag in Meiderich die eigene U 19 mit 3:0 (0:0).

Gruev nutzte das Spiel, um seinen Jungs in der Länderspielpause Spielpraxis zu ermöglichen. Noch nicht dabei war Stürmer Borys Tashchy, der noch an seinem Bänderteilabriss am rechten Knöchel laboriert. Der Ukrainer soll bis zum nächsten Punktspiel am Freitag gegen Eintracht Braunschweig fit werden. Am Wochenende war der 24-Jährige noch nicht so weit, um wieder ins Geschehen einzugreifen.

Zeaiter angeschlagen

Ebenfalls nicht dabei war Torwart Daniel Zeaiter, der sich mit Rückenproblemen herumplagt. Baris Özbek und Thomas Bröker, die am vergangenen Dienstag in Hiesfeld noch am Ball waren, durften diesmal nicht mitspielen. Ilia Gruev setzte ansonsten alle Spieler ein. Enis Hajri erhielt in diesem Rahmen die Gelegenheit, auf der rechten Abwehrseite Spielpraxis zu sammeln.

Kingsley Onuegbu brachte den MSV nach Vorarbeit von Cauly Souza in der 62. Minute in Führung. Vier Minuten später erhöhte Souza auf 2:0, den Assist verdiente sich hier Moritz Stoppelkamp. Fabian Schnellhardt traf in der 75. Minute mit einem 20-Meter-Schuss zum 3:0.

Am Montag nehmen die Zebras die Vorbereitung auf das Braunschweig-Spiel in Angriff. Um 15 Uhr steht auf der Vereinsanlage an der Westender Straße die nächste Trainingseinheit an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik