3. Liga

Phillip König trifft beim MSV Duisburg einen Ex-Kollegen

| Lesedauer: 2 Minuten
Phillip König (links) wechselt von der U 23 von Holstein Kiel zum MSV Duisburg./div>

Phillip König (links) wechselt von der U 23 von Holstein Kiel zum MSV Duisburg./div>

Foto: IMAGO/foto2press/Oliver Baumgart / imago/foto2press

Duisburg.  Der Duisburger Neuzugang Phillip König spielte in Kiel bereits mit MSV-Verteidiger Tobias Fleckstein zusammen. Weiteres Testspiel steht fest.

Fußball-Drittligist MSV Duisburg beginnt den Aufbau seiner neuen Mannschaft mit einem „Königs-Transfer“. Allerdings kommt kein potenzieller „Star“, sondern ein Mann mit Perspektive. Der erste Zugang heißt nur König, mit vollem Namen Phillip König. Der 22-Jahre alte Stürmer wechselt ablösefrei vom Nord-Regionalligisten Holstein Kiel II zum MSV, bei dem er einen Vertrag bis 2024 mit zusätzlicher Option erhält.

Mit den Königstransfern im eigentlichen Sinne hatte der MSV in den letzten drei Jahren ohnehin wenig Glück. 2019 kam Marvin Compper, der Ex-Nationalspieler war aber häufig verletzt. 2020 kam Dominik Schmidt – auch aus Kiel, am Ende wurde es ein Fiasko. Das lag aber zu einem großen Teil auch am MSV. Und im vergangenen Jahr heuerte Marvin Bakalorz mit viel Vorschusslorbeeren an. Die Erwartungen konnte er nicht einmal ansatzweise erfüllen.

Heskamps erster Transfer beim MSV Duisburg

Phillip König kann da schon befreiter seinen Dienst am neuen Arbeitsplatz antreten. Der gebürtige Suhler sei ein „junger Stürmer, der natürlich noch nicht fertig ist“, wie Ralf Heskamp in der Pressemitteilung des MSV zu seinem ersten Transfer als Duisburger Sportchef sagt. König habe zudem „Gier und Hunger“, wie Heskamp wissen ließ.

2016 wechselte Phillip König von Rot-Weiß Erfurt in den Nachwuchs des VfL Wolfsburg, bei dem er seine Ausbildung genoss. Im Januar 2020 wechselte König zur U 23 von Holstein Kiel. Dort spielte er in der Rückserie der Regionalliga gemeinsam mit dem heutigen MSV-Verteidiger Tobias Fleckstein.

Phillip König erzielte in dieser Saison in 24 Ligaspielen acht Treffer für die U 23 von Holstein Kiel. Frei hat der 1,88 Meter große Angreifer noch nicht. Seine Mannschaft ist am Samstag noch einmal in der Aufstiegsrunde der Regionalliga Nord am letzten Spieltag bei Spitzenreiter VfB Oldenburg gefordert.

MSV testet im Juli gegen Bayer Leverkusen

Mittlerweile steht das zweite Testspiel der Zebras im Rahmen der Saisonvorbereitung fest. Am Samstag, 9. Juli, 15 Uhr, spielt der MSV beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Der Spielort steht noch nicht fest. Mit der Partie wird eine Benefizaktion für Flutopfer in der Eifel verbunden sein. Sein erstes Testspiel trägt der MSV am Sonntag, 19. Juni, beim A-Kreisligisten MTV Union Hamborn aus. Die Saisonvorbereitung beginnt am 13. Juni mit einer Leistungsdiagnostik.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben