Personalien

Nach drei Jahren: Leo Weinkauf verlässt den MSV Duisburg

| Lesedauer: 3 Minuten
Torhüter Leo Weinkauf verlässt den MSV Duisburg nach drei Jahren.

Torhüter Leo Weinkauf verlässt den MSV Duisburg nach drei Jahren.

Foto: Jan Fromme / Jan Fromme/firo Sportphoto

Duisburg.  Der MSV Duisburg gab die ersten Personalien bekannt. Vier Spieler verlassen den Verein. Ein Kicker erhält hingegen einen neuen Vertrag.

Der MSV Duisburg gab zwei Tage nach Abschluss der Saison in der 3. Fußball-Liga die ersten Personalien bekannt. Vier Spieler verlassen die Zebras – darunter ein namhafter: Nach drei Jahren geht Torhüter Leo Weinkauf beim MSV von Bord. Der 25-Jährige kehrt nun erst einmal zu seinem Stammverein Hannover 96 zurück. Weinkauf stand seit 2019 auf Leihbasis beim MSV zwischen den Pfosten.

Neben Leo Weinkauf verlassen auch die Innenverteidiger Dominic Volkmer und Stefan Velkov den Spielverein. Zudem erhält der seit Saisonbeginn verletzte dritte Keeper, Roman Schabbing, keinen neuen Vertrag mehr. Den vier Abgängen steht die erste Vertragsverlängerung gegenüber. Innenverteidiger Tobias Fleckstein erhält einen neuen Kontrakt, der bis zum Sommer 2025 befristet ist.

Weinkauf beim MSV Duisburg mit Höhen und Tiefen

Leo Weinkauf bestritt in dieser Saison eine Runde mit Höhen und Tiefen. Gegen den SV Wehen Wiesbaden und den SV Meppen kassierte er Gegentreffer aus dem Mittelbereich des Feldes, gegen den 1. FC Magdeburg flog er nach einer Notbremse vom Platz. Dem gegenüber stehen starke Spiele, in denen er zum Klassenerhalt entscheidend beigetragen hat – etwa beim 1:0-Sieg bei Viktoria 1889 Berlin.

In seiner Debütsaison beim MSV war Weinkauf über weite Strecken ein starker Rückhalt – in Erinnerung bleiben aber auch die schweren Patzer gegen den SV Meppen, den KFC Uerdingen und Viktoria Köln. In der Saison 2020/21 erlebte der gebürtige Oldenburger seine stärkste Zeit beim MSV. Weinkauf und der Rostocker Markus Kolke waren die mit Abstand besten Schnapper der Liga.

Mehr News zum MSV Duisburg

Für die neue Saison stehen beim MSV mit dem Belgier Jo Coppens und dem Youngster Maximilian Braune zwei Torhüter unter Vertrag.

MSV Duisburg setzt weiter auf Fleckstein

Dass Stefan Velkov und Dominic Volkmer den MSV verlassen, kommt nicht überraschend. Velkov spielte zuletzt kaum noch eine Rolle. Volkmer war mit einer schweren Knieverletzung langfristig außer Gefecht.

Auch Tobis Fleckstein erlebte beim MSV Höhen und Tiefen. In den letzten Monaten stieg der 23-Jährige jedoch zu einer festen Größe in der Duisburger Abwehrkette auf. Der MSV setzt nun in den nächsten drei Jahren weiter auf den Innenverteidiger. Der Klub zitiert Sport-Geschäftsführer Ralf Heskamp in einer Mitteilung so: „Tobias verkörpert die Tugenden, die wir beim MSV brauchen: Bereitschaft, Einsatz, und er ist absolut lernwillig. Er ist noch jung und hat eine gute Entwicklung genommen - und er weiß und zeigt mit seinem Auftreten täglich, dass diese Entwicklung noch nicht zu Ende ist.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben