Frauenfußball

MSV Duisburg II ist nach 9:0-Sieg weiter auf klarem Kurs

Narjiss Ahamad steuerte einen Treffer zum 9:0-Sieg des MSV bei.

Narjiss Ahamad steuerte einen Treffer zum 9:0-Sieg des MSV bei.

Foto: firo Sportphoto / Volker Nagraszus

Duisburg.  Das Niederrheinliga-Team gewinnt auch sein drittes Spiel deutlich. In der Landesliga gibt der DFV 08 den Dreier noch aus der Hand.

In der Fußball-Niederrheinliga der Frauen scheint der MSV Duisburg II nach den in der Vergangenheit durch einen Fehlstart in die Saison verpassten Aufstiegen nun endlich Ernst machen zu wollen. Nach drei Spieltagen stehen neun Punkte bei 22:2 Toren zu Buche. Dafür sorgte zuletzt der 9:0 (4:0)-Erfolg über das dritte Team der SGS Essen.

Die Beck-Schützlinge ließen nichts anbrennen und führten schon zur Pause deutlich durch die Treffer von Leonie Jäger (13., 45./+2), Naomi Gottschling (31.) und Narjiss Ahamad (41.). Im zweiten Durchgang legten Flaka Aslanaj (54.), Sophia Röttges (75.) sowie mit einem Hattrick Otandeka Laki (79., 84., 90./+2) nach. Am Sonntag könnte es etwas komplizierter werden, wenn es zu Eintracht Solingen geht. Die Gastgeberinnen haben bislang ebenfalls alle ihre drei Spiele gewonnen.

In der Landesliga ist Neuling Duisburger FV 08 nach gutem Start inzwischen ins Mittelfeld abgerutscht, nachdem es auch bei der DJK Barlo nur zu einem 3:3 (1:2)-Unentschieden gereicht hat. Durch drei Treffer von Arzu Sali Oglu führten die Hochfelderinnen zwar bis zur 85. Minute mit 3:2, mussten sich aber dann doch noch den Ausgleich gefallen lassen.

Gelb-Weiß schlägt den Letzten

In der Bezirksliga ist der Tabellenzweite Gelb-Weiß Hamborn weiter ungeschlagen, nachdem es gegen den noch punktlosen Tabellenletzten Sportfreunde Königshardt einen allerdings nicht ganz überzeugenden 2:0 (1:0)-Sieg gab. Für die beiden Treffer sorgten Leyla Özet und Michele Timm.

Der SV Wanheim 1900 meldet mit dem 5:1 (1:1) gegen den SV Biemenhorst nach überzeugendem Spiel nach dem Wechsel den ersten Saisonsieg, den Lisa Olawsky mit vier Toren fast im Alleingang sicherstellte. Den fünften Treffer zum hernach ungefährdeten Erfolg steuerte Natascha Lausberg bei.

Chancenlos war Eintracht Duisburg bei der 0:4 (0:2)-Niederlage gegen den SV Haldern.

In der Gruppe 1 der Kreisliga ist die Turnerschaft Rahm weiterhin ohne liegengelassenen Punkt alleiniger Tabellenführer. Auch bei Sparta Bilk gab es einen unangefochtenen 5:1 (3:0)-Sieg durch die Tore von Sabrina Kuhl, Kira Giesberg (je 2) und Christin Stresing.

Der Tabellenzweite SV Duissern fegte den TuS Gerresheim mit 11:0 (6:0) förmlich vom Platz. Den Torsegen teilten sich Sarah Frerichs, Mandy Fischer (je 3), Jacqueline Kriesche (2), Rena Meinen, Roxanne Rex und Melissa Unterhollenberg.

Mit einiger Mühe kam die TuS Mündelheim gegen den SV Lohausen zu einem knappen 3:2 (1:0)-Sieg durch die Tore von Sarina Manczak, Pia-Marie Mosch und Sophia Dolzak, die eine 3:0-Führung herausschossen.

Erfolgreich war auch der ETuS Bissingheim mit einem knappen 2:1 (1:1) beim Rather SV. Den ersten Saisonsieg krönten Sarah Schneider und Jennifer Heiland mit ihren Toren.

Immer noch punktlos dagegen ist in der Gruppe 5 Grün-Weiß Roland Meiderich, nachdem es auch im Heimspiel gegen den VfB Bottrop eine 1:5 (0:3)-Niederlage setzte. Das Ehrentor buchte Justine-Michele Bohnen. (T. K./mal)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben