Eishockey

Leon Taraschewski bleibt beim EV Duisburg

Leon Taraschewski mit dem Meisterpokal der Regionalliga West.

Leon Taraschewski mit dem Meisterpokal der Regionalliga West.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Leon Taraschewski ist ein Eigengewächs der Füchse: Nun ist klar, dass er auch in der Oberliga für den EV Duisburg spielen wird.

Als die Regionalliga-Meisterschaft und damit der Wiederaufstieg in die Eishockey-Oberliga unter Dach und Fach war, feierten Spieler und Fans den Erfolg mit einer „Humba“. Den Gesang stimmten aber nicht wie sonst üblich die Fans, sondern Stürmer Leon Taraschewski unten auf dem Eis an. Der heute 24-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs, debütierte in der Saison 2015/16 in der ersten Mannschaft und kehrte nach einem zweijährigen Abstecher nach Dinslaken 2020 zu den Füchsen zurück. Nun ist klar: Taraschewski geht mit den Füchsen auch in die Oberliga. Während seiner Nachwuchszeit sammelte er auch außerhalb von Duisburg Erfahrung. So spielte er im Schüler-Alter für die Ratinger Ice Aliens und den Krefelder EV und wechselte danach zum EC Hannover.

Kampfkraft und seinem Einsatzwille

„Wir hoffen, dass Leon mit seiner Kampfkraft und seinem Einsatzwillen dem Team immer wieder neue Impulse geben kann“, sagt Dirk Schmitz, der Sportliche Leiter der Schwarz-Roten. „Leon ist für das Teamgefüge einfach gut.“

In 32 Spielen der vergangenen Saison lief Taraschewski für den EVD auf. Dabei gelangen ihm sieben Tore und neun Vorlagen. Taraschewki greift auch noch für einen weiteren Duisburger Verein zum Schläger – für die Ducks in der Skaterhockey-Bundesliga.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben