Jugendhandball

JSG steht vor Verfolgerduell – 07-Mädchen verlieren

Marina Simic erzielte sechs der zwölf Hamborner Tore.

Marina Simic erzielte sechs der zwölf Hamborner Tore.

Foto: DANIEL ELKE / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die A-Junioren der JSG Hiesfeld/Aldenrade stehen nach dem Sieg gegen Cronenberg auf Rang drei. Löwinnen verkaufen sich gut, unterliegen aber.

In der Handball-Oberliga haben die A-Junioren der JSG Hiesfeld/Aldenrade ihr Heimspiel gegen die Cronenberger TG mit 25:15 (12:6) gewonnen. Beide Mannschaften brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. „In der Abwehr standen wir recht ordentlich, so dass Cronenberg erst nach sieben Minuten zum ersten Tor kam“, berichtet Karl-Heinz Rösner vom JSG-Trainerteam. Im Angriff ließen die Gastgeber allerdings viel liegen. So führte dieJSG zur Pause „nur“ mit 12:6, baute den Vorsprung dann aber aus. „Die Aufholjagd in der Tabelle geht weiter“, sagt Rösner. Der Tabellenvierte spielt am Samstag beim um zwei Punkte besseren Dritten TV Korschenbroich. Für die JSG trafen Philipp Bruns (7), Luca Knoblauch, Maurice Gebert, Tristan Mogs, Viktor Kilb, Calvin Hoyer (je 3), Tim-Oliver Markett, Julian Bußkamp, Aaron Althoff.

In der Regionalliga der A-Juniorinnen bot Hamborn 07 eine gute Leistung gegen das Topteam Bayer Leverkusen, musste sich aber mit 12:37 (7:18) geschlagen geben. „Wir spielen zu 65 Prozent mit B-Jugendlichen und geben in jedem Spiel 100 Prozent“, lobte Trainer Rainer Nick den Auftritt der Löwinnen. Bis zur 15. Minute hielt Hamborn sehr gut mit. Die Tore für die Löwinnen erzielte Marina Simic (6), Nina Wilms, Dicle Yalcin (je 2), Laura Matic und Celin Hütt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben