Jugendhandball

HSG bringt den Spitzenreiter ins Schwitzen

Nic Kirschbaum traf gegen Aachen fünfmal für die A-Junioren der HSG Homberg-Rheinhausen.

Nic Kirschbaum traf gegen Aachen fünfmal für die A-Junioren der HSG Homberg-Rheinhausen.

Foto: Thomas Gödde

Duisburg.   Knappe Niederlage der A-Junioren gegen Schwarz-Rot Aachen. B-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade besiegt den TuS Königsdorf deutlich.

Eine starke Leistung, aber dennoch eine knappe 26:30 (10:13)-Niederlage: In der Handball-Regionalliga boten die A-Junioren der HSG Homberg/Rheinhausen einen guten Auftritt, mussten sich aber dem Spitzenreiter ASV Schwarz-Rot Aachen geschlagen geben. Wie in der Vorwoche musste Trainer David Breuer wieder auf einige Spieler verzichten. Neben den verletzten Fabio Hochkeppel und Lasse Bernhardt fehlte schulisch bedingt auch Niklas Fenzel. Darüber hinaus waren am Sonntag, unmittelbar vor dem A-Jugendspiel der HSG, bereits neun Jungwölfe für die zweite Herren-Mannschaft in Styrum im Einsatz.

Die HSG begegnete Aachen auf Augenhöhe. Erst nach 18 Minuten machten sich erste Verschleißerscheinungen bemerkbar. So gingen die Schwarz-Roten mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause. In der 42. Minute glich Stephan Eickmanns per Siebenmeter zum 18:18 aus. Der ASV wankte schwer, bis zur 50. Minute gingen die Jungwölfe sogar zweimal mit jeweils einem Tor in Führung, konnten die Führung aber nicht ausbauen. Die Gäste glichen in der 54. Minute zum 24:24 aus und gingen kurz darauf in Führung. Der folgenden Angriff brachte nicht den Ausgleich – im Gegenzug aber das 26:24 für Aachen. Bis zum 26:27 blieb die HSG dran, ehe der Spitzenreiter den Sack zumachte.

Auswärtsfluch der JSG

Derweil liegt der Auswärtsfluch weiter auf der JSG Hiesfeld/Aldenrade. Bei der HSG Siebengebirge musste sich das Team mit 27:32 (15:13) geschlagen geben. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte nahm das Trainerduo Michael Hillig und Dirk Hoyer nach 15 Minuten die erste Auszeit beim Stand von 7:6. Die Gäste spielten weiter souverän, verteidigten gut und gingen mit einem Zwei-Tore-Polster in die Kabine. Die Gäste kamen auch im zweiten Durchgang besser aus den Startlöchern. So erzielte Florian Jüngling den Treffer zum 18:13 (35.). Die Gäste schwächelten aber zunehmend und kassierten zwölf Minuten später den Ausgleich zum 21:21 (47.). Die Gastgeber schafften es nicht nur, in Führung zu gehen, sondern bauten diese auch bis zum Ende aus.

Besser lief es dafür bei der B-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade. Die Mannschaft von Trainer Jörg Schnier setzte sich in der Regionalliga mit 23:16 (14:8) gegen den TuS Königsdorf durch und festigte den achten Platz. Für Schnier ist das zwar erfreulich, der Stachel nach den beiden Niederlagen gegen Aachen sitzt aber tief: „Wenn die Jungs die Spiele so gespielt hätten, dann hätten wir vier Punkte mehr.“ Früh zogen die Gastgeber auf 9:6 (11.) weg und bauten den Vorsprung bis zur Pause aus. Nach dem Seitenwechsel agierte die JSG besonders in der Defensive stark und ließ nur wenig zu. Hinter einer guten Deckung stand mit Jan Vorwerk ein sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten. Der Keeper verdiente sich ein Sonderlob von seinem Trainer als „Lebensversicherung“.

In der C-Junioren-Oberliga ist die HSG Homberg-Rheinhausen zu spät aufgewacht und verlor bei der Turnerschaft Grefrath mit 19:22 (5:11). Nach der Pause führten die Gastgeber schon mit 15:5 (29.) und 18:8 (36.), ehe die Aufholjagd losging. Nachdem Grefrath zum 21:13 getroffen hatte, gelang der HSG ein 6:0-Lauf, doch die Zeit lief den Gästen davon. In der Verbandsliga stand der VfL Rheinhausen erwartungsgemäß auf verlorenem Posten und unterlag dem Bergischen HC, der verlustpunktfrei an der Spitze steht, mit 14:30 (4:17).

Die Statistik:

A-Junioren; Regionalliga:

HSG Homberg-Rheinhausen – ASV Schwarz-Rot Aachen 26:30 (10:13): HSG: Stephan Eickmanns (9/4), Nic Kirschbaum (5), Jonas Kolski (4), Tolis Schoofs, Linus Schwabe (je 2), Justin Bartesch, Tim Kaiser, Benedikt Küsters, Oliver Brakelmann.

HSG Siebengebirge – JSG Hiesfeld/Aldenrade 32:27 (13:15): JSG: Florian Jüngling (7), Philipp Homscheid (7/4), Jonah Ebbing, Calvin Hoyer (je 3), Jesper Schnier, Vadim Ostertag, Philipp Bruns (je 2), Jonas Kulinski.

B-Junioren; Regionalliga:

JSG Hiesfeld/Aldenrade – TuS Königsdorf 23:16 (14:8): JSG: Maurice Gebert (7), Tristan Mogs (6/2), Tim-Oliver Markett, Philipp Baier, Jakob Klett (je 2), Jonathan Oyda, Finn de Lede, Luca Knoblauch, Christoph Guth.

C-Junioren; Oberliga:

Turnerschaft Grefrath – HSG Homberg-Rheinhausen 22:19 (11:5): Jonathan Bröhenhorst (5), Tarik Abaza (5/1), Nils Wagner (4), Connor Wetteborn (3), Noel Christ, Nick Greim.

Verbandsliga:

Bergischer HC – VfL Rheinhausen 30:14 (17:4): VfL: Mika Petersen (8/2), Hannes Gangelhoff, Iheb Benzaied (je 2), Lennart Helmle, Fill Mayboom.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben