Fußball

Hertha Hamborn und TuS Baerl verlieren beim Relegationsstart

Die Hertha im Angriff: Am Ende stand für Kapitän Marvin Telke und seine Teamkollegen aber eine deutliche 1:4-Niederlage bei Eintracht Walsum II.

Foto: Herbert Höltgen

Die Hertha im Angriff: Am Ende stand für Kapitän Marvin Telke und seine Teamkollegen aber eine deutliche 1:4-Niederlage bei Eintracht Walsum II. Foto: Herbert Höltgen

Duisburg.  Reserve von Eintracht Walsum gewinnt das Nord-Duell deutlich. Der FC Albania schafft gegen Mülheim 07 II nur ein torloses Unentschieden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Start in die Relegationsrunde zur Qualifikation für die Fußball-Kreisliga A, die zwei der fünf teilnehmenden Mannschaften erreichen, bescherte die erste bittere Enttäuschung für den B-Ligisten Hertha Hamborn durch die Niederlage bei A-Ligist Eintracht Walsum II. Spielfrei war der SV Laar 21.

Eintracht Walsum II – Hertha Hamborn 4:1 (2:0): „Ein auch in der Höhe verdienter Sieg“, befand Walsums Geschäftsführer Volker Rittmann. Vor 300 Zuschauern erspielte sich Hertha trotz der 2:0-Führung der Eintracht durch Marco Wellmann (32.) und Philipp Cos (45.) nur vor der Pause einige gute Chancen. Hoffnung für Hamborn noch einmal nach dem Wechsel, als Pierre Kasch mit einem Foulelfmeter den Anschlusstreffer buchte. Doch postwendend ließ Andreas Brauner die vorentscheidende 3:1-Führung folgen, zumal sich Hertha wenige Minuten später mit einer roten Karte wegen einer Tätlichkeit selbst schwächte. Das 4:1 erzielte Marco Wellmann in der Nachspielzeit.

FC Albania Duisburg – Mülheim 07 II 0:0: 350 Zuschauer sahen an der Grillostraße eine gleichwertige Partie zwischen den beiden B-Liga-Zweiten der Gruppen 1 und 2, wobei Albania einige gute Chancen in einem überaus fairen Spiel – es gab auf jeder Seite nur eine gelbe Karte – verpasste.

So geht es weiter: Hertha Hamborn – FC Albania (Mittwoch, 19.30 Uhr), Mülheim 07 II – SV Laar 21 (Donnerstag, 19.30 Uhr).

Relegation zur Moerser Kreisliga A: TuS Baerl – SV Scherpenberg II 2:4 (0:2): Der TuS Baerl kassierte im Duell der B-Liga-Zweiten auf fremdem Platz eine Heimniederlage. Wegen Arbeiten auf der eigenen Anlage musste nach Moers zum VfL Repelen ausgewichen werden. Dort kamen die Gäste vor dem Wechsel besser zurecht und schon nach sieben Minuten zum Führungstreffer. Baerl konnte die Partie danach zwar halbwegs offen gestalten, kassierte aber nach 27 Minuten das 0:2. Auch die Bemühungen um einen Anschlusstreffer nach dem Wechsel brachten keinen Erfolg – im Gegenteil: Die Moerser erhöhten in der 58. und 64. Minute auf 4:0. Driton Xhema verkürzte in der 66. Minute auf 1:4, sah aber kurz darauf die Rote Karte; Jamal Kichou musste mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz der Unterzahl gelang noch das 2:4 durch Dulzar Almedani. Am Mittwoch trifft Scherpenberg auf Borussia Veen, wo Baerl zum Abschluss am kommenden Samstag antreten muss.

Relegation zur Moerser Kreisliga C: TuS Borth II – OSC Rheinhausen III 6:2 (2:1): In der Dreierrunde um einen Aufstiegsplatz hat der OSC schlechte Karten. Nihat Ibis traf zur 1:0-Führung, Isa Demir zum zwischenzeitlichen 2:3.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik