Schach

Heinert vertritt den OSC bei den Deutschen Meisterschaften

In der Liga steht der OSC Rheinhausen derzeit unter Druck.

In der Liga steht der OSC Rheinhausen derzeit unter Druck.

Foto: Michael Dahlke

Duisburg.   Der Rheinhauser siegte souverän bei der NRW-Meisterschaft. Im Ligabetrieb läuft es für den OSC hingegen derzeit nicht nach Wunsch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der NRW-Einzelmeisterschaft im Schach hat Eugen Heinert seinen Titel erfolgreich verteidigt und sich erneut für die Deutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert. Der Spitzenspieler des OSC Rheinhausen kam bei den Titelkämpfen in Hennef wie im Vorjahr auf 5,5 von sieben möglichen Punkten.

Von den ersten fünf Partien konnte er vier für sich entscheiden und lag auf Titelkurs, lediglich gegen Stefan Arndt (SG Ennepe-Ruhr-Süd) musste er sich mit einem halben Zähler zufrieden geben. In der vorletzten Runde verpasste Eugen Heinert die Vorentscheidung durch eine Niederlage gegen den nominell stärksten Teilnehmer Dominik Plaßmann (Gütersloher SV), der dadurch nach Punkten gleichzog.

Aufgrund der besseren Feinwertung hielt Eugen Heinert weiterhin alle Trümpfe in der Hand. In der Schlussrunde behielt er die Nerven und setzte sich gegen Helmut Haselhorst (SC Steinfurt) durch, womit er seinen hauchdünnen Vorsprung ins Ziel rettete.

Erfolg im Bezirks-Viererpokal

Im Bezirks-Viererpokal konnte das Spitzenquartett des OSC Rheinhausen seinen Titelgewinn aus dem Vorjahr wiederholen und sich wieder für den NRW-Viererpokal qualifizieren. Gegen Brett vor’m Kopp Duisburg gewannen die Rheinhauser überraschend deutlich mit 3,5:0,5, nachdem sie sich im Halbfinale mit dem gleichen Ergebnis gegen die eigene Zweitvertretung durchgesetzt hatten. Im Finale, in dem beide Mannschaften nahezu in Bestbesetzung antraten, gewannen Eugen Heinert, Mathias Mroczek und Alex Heinert ihre Partien, lediglich Stefan Mohrholz gestattete seinem Gegner ein Remis.

Weniger erfolgreich war der OSC dagegen im Ligabetrieb. In der Verbandsliga verlor der OSC gegen Aufsteiger SF Düsseldorf-Süd 2,5:5,5-Niederlage zu Buche stand. Prusoth Vijayakumar konnte als einziger Rheinhauser seine Partie gewinnen. Alperen Günaydin, Stefan Mohrholz und Sebastian Feldhaus erzielten Punkteteteilungen.

In der Verbandsklasse unterlag der OSC II dem TV Witzhelden mit 3,5:4,5. Anatolij Emeljanov und Dieter Kindermann siegten, Punkteteilungen erzielten Andreas Ehrentraut, Lars Drygajlo und Tobias Bormann.

Die U 16 musste beim 6:10 gegen den Rheydter SV im dritten Spiel der Verbandsmeisterschaft die dritte Niederlage hinnehmen. Lam Phuc Doan und Hendrik Seifert erzielten jeweils Unentschieden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben