Handball

Handballkreis Rhein-Ruhr hat Ligen eingeteilt

| Lesedauer: 2 Minuten
Der VfL Rheinhausen (grüne Trikots) trifft in der Bezirksliga nun auf Oberliga-Rückzieher VfB Homberg.

Der VfL Rheinhausen (grüne Trikots) trifft in der Bezirksliga nun auf Oberliga-Rückzieher VfB Homberg.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Ligen im Kreis Rhein-Ruhr sind nun durchgehend eingleisig. Bei den Frauen nur zwölf Teams in der Bezirksliga und neun in der Kreisliga.

Die Handballer des VfB Homberg kennen nun ihre künftigen Gegner – wenngleich das in großen Teilen keine Überraschung ist. Der Rückzieher aus der Oberliga tritt in der Bezirksliga der Männer an, die ebenso wie die nun eingleisige Kreisliga und Kreisklasse jeweils 14 Teams umfasst. Der Handball-Kreis Rhein-Ruhr hat die Einteilung seiner Ligen unterhalb der Landesliga für die Saison 2022/23 bekanntgegeben.

Während nun die drei Spielklassen bei den Männern zumindest in eingleisiger Art auf ihre Sollstärke kommen, sieht das bei den Frauen anders aus. Die Bezirksliga kommt noch auf die geplanten zwölf Mannschaften. Doch in der Kreisliga gehen lediglich neun Teams an den Start. „Für die nahe Zukunft ist es nicht geplant, im Frauenbereich mit anderen Kreisen zusammenzugehen“, erklärt der Kreis-Frauenwart Matthias Stöwer auf Nachfrage.

Nach über 20 Jahre: OSC-Frauenteam

Nach über 20 Jahren meldet der OSC Rheinhausen wieder eine Frauenmannschaft, die in der Bezirksliga einsteigen kann – weil die Blau-Roten hier tatsächlich das Spielrecht des VfB Homberg übernehmen konnten, der auf eine Frauenmannschaft verzichtet. Ursprünglich sollte die gesamte Handball-Abteilung des VfB zum OSC wechseln, was ein Teil der Mitglieder aber verhindert hat, um zumindest im Männerbereich eigenständig bleiben zu können. Das neue OSC-Frauenteam trainiert in Homberg und Ruhrort.

Alle genannten Spielklassen des Kreises starten am 3. September.

Männer; Bezirksliga: HSG Hamborn United, HSG Mülheim/Styrum III, VfL Rheinhausen, HC Sterkrade 75, TV Biefang II und III, HSG Duisburg-Süd, GSG Duisburg, HSV Dümpten 92 II, DJK VfR Saarn II, MSV Duisburg, TSG Kirchhellen, VfB Homberg, Alstadener TuS.

Kreisliga: HSG Hamborn United II und III, HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen II, SC Bottrop II und III, HSG Mülheim/Styrum IV, Beecker TV, TB Oberhausen II, SV Heißen, MSV Duisburg II, DJK SG Tackenberg, Adler Bottrop II, ETuS Wedau, Hamborn 07.

Kreisklasse: TuRa 05 Dümpten, Mülheimer TG, VfL Rheinhausen II, HC Sterkrade 75 II, TV Biefang IV, TB Osterfeld, HSG Duisburg-Süd II, Styrumer TV, SV Heißen II, OSC Rheinhausen III, TSG Kirchhellen II, Adler Bottrop III, ETuS Wedau II, Alstadener TuS II.

Frauen; Bezirksliga: TuRa 05 Dümpten, SV Heißen II, VfL Rheinhausen II, HC Sterkrade 75, SC Bottrop, TB Osterfeld, GSG Duisburg II, OSC Rheinhausen, MSV Duisburg, DJK Styrum 06, Hamborn 07, Adler Bottrop II.

Kreisliga: TuRa 05 Dümpten II, ETuS Wedau, HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen II, TV Biefang III, SC Bottrop II, HSG Duisburg-Süd, HSC Osterfeld, TSG Kirchhellen, Hamborn 07 II.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben