Eishockey-Oberliga

Füchse Duisburg und Pavel Pisarik gehen getrennte Wege

Pavel Pisarik spielt nicht mehr für den EVD.

Pavel Pisarik spielt nicht mehr für den EVD.

Foto: Tamara Ramos / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Stürmer Pavel Pisarik bat die Füchse Duisburg um Vertragsauflösung, weil er zu wenig Eiszeit bekommen habe. EVD sucht nun nach einem Ersatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der vergangenen Saison war Pavel Pisarik noch einer der erfolgreichsten Spieler in der Eishockey-Oberliga Nord, doch aktuell lief es für den Stürmer des EV Duisburg gar nicht mehr. Daran wird sich nun auch nichts mehr ändern: Die Füchse und der Angreifer aus Tschechien haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. „Der Agent von Pavel kam mit diesem Wunsch auf uns zu, da Pavel der Meinung wäre, für seine Verhältnisse zu wenig Eiszeit zu bekommen. Das wäre er so nicht gewohnt“, sagt Uli Egen, der mit Didi Hegen sportlich für die Füchse verantwortlich ist. „Wir spielen konstant mit vier Reihen und sehen aktuell keine Notwendigkeit davon abzurücken. Die Mitspieler haben in den letzten Tagen schon bemerkt, dass Pavel nicht mehr zufrieden ist und so haben wir der Vertragsauflösung zugestimmt“, sagt Egen.

Pisarik hatte in der vergangenen Saison in 54 Spielen 47 Tore und 31 Vorlagen erzielt. In den vergangenen sieben Spielen gelang Pisarik kein Treffer. „Wir halten nun die Augen offen, um die Kontingentposition neu zu besetzen“, erklärt Egen. „Das wird aber sicher kein Schnellschuss werden. Wir brauchen keinen Spieler, der einfach nur da ist, es muss jemand sein, der Tore schießt. Denn genau das hat uns in den letzten Wochen gefehlt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben