Eishockey

EVD holt Max Schaludek und hält Christoph Eckl

Christoph Eckl (rechts) wechselt nun fest zum EV Duisburg.

Christoph Eckl (rechts) wechselt nun fest zum EV Duisburg.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.   Der EVD-Team für die Saison 2019/20 wächst. Christoph Eckl steht nun fest bei den Füchsen unter Vertrag. Maximilian Schaludek kommt aus Halle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Kader des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg ist beinahe komplett. Am Dienstag haben die Füchse Verteidiger Christoph Eckl verpflichtet, der in der vergangenen Saison per Förderlizenz des Zweitligisten Löwen Frankfurt in Duisburg zum Einsatz kam. Außerdem kommt Stürmer Maximilian Schaludek von den Saale Bulls Halle.

Der 21-jährige Abwehrspieler Christoph Eckl stammt aus Regensburg, schloss sich als Jugendlicher aber den Jungadlern Mannheim an. Nach einem Jahr bei den Heilbronner Falken in der DEL2 wechselte er vor einem Jahr nach Frankfurt, absolvierte aber den Großteil der Saison im Füchse-Trikot. Insgesamt lief er 34 Mal in Schwarz-Rot auf.

Dritter Torwart kommt per Förderlizenz

Maximilian Schaludek ist 25 Jahre alt und stammt aus Straubing. In der Deutschen Nachwuchsliga lief er für den EV Landshut auf, sammelte danach Erfahrung mit Bremerhaven in der DEL2 sowie mit Wolfsburg in der DEL. In der Oberliga spielte er für die Hannover Scorpions und die Saale Bulls Halle, für die er in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 18 Tore und 14 Vorlagen erzielte. „Er hatte etwas Pech mit einer Oberschenkelverletzung“, sagt Uli Egen, mit Didi Hegen sportlich beim EVD verantwortlich. „Er ist ein Torjäger, technisch stark und schnell.“ Ein dritter Torhüter soll noch per Förderlizenz hinzu kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben