Taekwondo

Erst Medaillenjagd, dann Sparring für LT Sports

Der Duisburger Taekwondo-Verein LT Sports hat erfolgreich am BGN-Pokal in Velbert teilgenommen.

Der Duisburger Taekwondo-Verein LT Sports hat erfolgreich am BGN-Pokal in Velbert teilgenommen.

Foto: LT Sports

Duisburg.  LT Sports holt bem BGN-Pokal in Velbert 13 Podiumsplätze und absolviert tags darauf einen anspruchsvollen Test in Swisttal.

Viel zu tun hatten die Sportlerinnen und Sportler des Taekwondo-Vereins LT Sports. Zunächst nahmen die Duisburger am BGN-Pokal in Velbert teil – dem ersten Nachwuchsturnier 2020 nach der Winterpause. Rund 330 Aktive aus 40 NRW-Vereinen gingen den Start. Die 17 LT-Athleten sammelten dabei sieben Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen teil. „Mit elf Finalteilnahmen sind wir mehr als zufrieden“, freute sich Cheftrainer Levent Tuncat. „In vielen Gewichtsklassen merkt man nun deutlich den Klassenunterschied unserer Sportler.“

Die Medaillengewinner im Überblick

Besonders ragten Aleyna Kayahan und Majid Hopic, die alle ihre Kämpfe vorzeitig mit 20 Punkten Unterschied gewannen, sowie Ela Eylül Celik heraus, die alle ihre Duelle durch K.o. für sich entschied. „Alle zeigten eine Super-Performance. Wir sind auf stolz und ich denke, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Tuncat. Gold holten Majid Hopic (-32 kg), Mert Kilic (-57 kg), Andrei Narcis Pruteanu (-37 kg), Ela Eylül Celik (-29 kg), Aleyna Kayahan (-32 kg), Hatice Akmese (-46 kg) und Ezgi-Hatice Celik (-41 kg). Silber ging an Ercihan Celik (-37 kg), Davut Mehmet Kayahan (-33 kg), Paul Akoun-Scholten (-80 kg) und Vishaal Pakirathan (-29 kg). Mit Bronze wurden Furkan Narin (-63 kg) und Tugce Nigdeli (-35 kg) dekoriert.

Um für noch mehr Praxis zu sorgen, ging es tags darauf nach Swisttal, wo ein gemeinsamer Sparringstag mit Nordrhein-Westfalens Topvereinen anstand. „Das war eine tolle Veranstaltung für die anstehenden Turniere“, sagt Tuncat. „An diesem Sparringstag nahmen auch unsere Jüngsten, die noch nie bei einem Turnier mitgemacht haben, teil. Solche Maßnahmen sind wichtig, Es geht nicht ums Gewinnen. Man nimmt die Angst weg, und die Neuen können sich darauf einstellen, was auf sie bei einem Turnier erwartet. Außerdem werden so neue Freundschaften geknüpft“, so Tuncat.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben