Fußball-Landesliga

DSV 1900 kann alles klar machen – Timm zurück nach Speldorf

Janis Timm war maßgeblich an der starken Rückrunde des DSV 1900 beteiligt. Im Sommer kehrt er nach Speldorf zurück. Beim VfB coacht er auch eine Nachwuchsmannschaft.

Janis Timm war maßgeblich an der starken Rückrunde des DSV 1900 beteiligt. Im Sommer kehrt er nach Speldorf zurück. Beim VfB coacht er auch eine Nachwuchsmannschaft.

Foto: Lars Heidrich

Duisburg.   Am Sonntag um 15.15 Uhr spielt der Duisburger SV 1900 bei Blau-Gelb Überruhr. Klassenerhalt so gut wie fix. Zwei weitere Abgänge stehen fest.

Am Sonntag (15.15 Uhr) können die Kicker des Duisburger SV 1900 auch alle Mathematiker beruhigen. Gewinnen die Wanheimerorter beim FC Blau-Gelb Überruhr, steht unumstößlich fest, dass sie auch in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga spielen werden. Schon jetzt sieht es mehr als gut aus: Bei noch drei ausstehenden Spielen beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone acht Punkte.

Überruhr spielt ohne Druck

„Überruhr wird ohne Druck spielen, nachdem feststeht, dass sie absteigen müssen“, sagt DSV-Trainer Julien Schneider. Wie schon vor einer Woche fällt Torhüter Dominik Langenberg wegen einer Bänderdehnung aus. Beim 5:0 gegen Frohnhausen hatte ihn René Bloch gut vertreten.

Für den Rest der Saison wird Hasan-Emre Yildirim nicht mehr zum Kader gehören. Er wechselt trotz Zusage, beim DSV zu bleiben, zum Ligakonkurrenten SV Scherpenberg. Auch die Rückkehr von Janis Timm nach Speldorf steht fest. „Wir sind Janis sehr dankbar, dass er uns geholfen hat, in der Liga zu bleiben. Er trainiert eine VfB-Nachwuchsmannschaft. Da ist es doch klar, dass er auch wieder für seinen Heimatverein spielen will“, so Schneider.
Das Spiel der DSV-Reserve am Sonntag in der Kreisliga A gegen den SV Genc Osman II wurde auf 13 Uhr vorverlegt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben