Fußball

Doppelter Jubel beim FSV Duisburg: Reserve steigt auf

| Lesedauer: 2 Minuten
Vereinschef Erol Ayar (vorn, 4. von rechts) war beim 5:5 gegen Walsum dabei.

Vereinschef Erol Ayar (vorn, 4. von rechts) war beim 5:5 gegen Walsum dabei.

Foto: FSV

Duisburg.  Nach einer langen Durststrecke soll es mit der zweiten Mannschaft des Oberligisten, die nun in der B-Liga kickt, weiter bergauf gehen.

Der FSV Duisburg jubelt doppelt: Während die erste Mannschaft den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga Niederrhein geschafft hat, ist der Reserve der erhoffte Aufstieg in die Kreisliga B gelungen. Mit einer Bilanz von 60 Punkten und 121:35 Toren hängte das Team von Coach Adem Dogangünes und seinem Assistenten Abdullah Kilinc den ärgsten Konkurrenten TSV Bruckhausen III in der Gruppe 4 der C-Liga ab.

Ekrem Özkilic war mit 29 Treffern der beste Torschütze der Staffel. Im letzten Saisonspiel gab‘s ein 5:5 (2:2) gegen Eintracht Walsum III, wobei ein „Promi“ mitwirken durfte: Vereinschef Erol Ayar steuerte dann auch gleich mal drei Treffer bei.

Rückzug im Jahr 2013

Für die FSV-Zweitvertretung geht damit eine lange Zeit der Erfolglosigkeit zu Ende: 2013 wurde das Team kurz vor dem Saisonende aus der Kreisliga A zurückgezogen, 2016/17 war dann kein Personal mehr da, um in der B-Liga anzutreten. In der zweittiefsten Klasse soll es nun positiv weitergehen – unter anderem mit einem bekannten Neuzugang: Mittelstürmer Gökhan Kiltan wechselt vom TSV Bruckhausen an die Warbruckstraße.

Apropos TSV: Die Bruckhausener, die mit der „Ersten“ knapp den Bezirksliga-Aufstieg verpasst haben, dürfen sich ansonsten zweifach freuen. Weil es nur drei Absteiger des Kreises 9 in die Kreisliga A gab, bescherte die Verzahnung der Spielklassen auch den Zweiten der vier C-Ligen den Sprung in die B-Liga – und das hat der Verein von der Ahrstraße sowohl mit seiner Reserve als auch mit seiner Drittvertretung jeweils als Vizemeister geschafft. Als Erster der Gruppe 3 packte Post Siegfried Hamborn die Rückkehr in die Kreisliga B, in der künftig auch der SV Wanheim 1900 III und Viktoria Buchholz III als Meister und Vizemeister der Gruppe 2 spielen. Nur in der Gruppe 1 setzten sich mit dem TSV Heimaterde III und Union Mülheim II zwei Nicht-Duisburger Teams durch.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben