Jugendfußball

Die B-Jugend des MSV Duisburg steht vor dem Abstieg

MSV-A-Jugend-Spieler Lennart Blits (links) gewinnt dieses Kopfballduell im Duell gegen den SV Rödinghausen, das die Zebras 2:0 gewannen.

MSV-A-Jugend-Spieler Lennart Blits (links) gewinnt dieses Kopfballduell im Duell gegen den SV Rödinghausen, das die Zebras 2:0 gewannen.

Foto: Martin Möller

Duisburg.   Das Vasic-Team enttäuscht bei der 0:1-Niederlage in Unterrath. Das schwere Restprogramm spricht gegen die Zebras. Die 19 verbucht einen Sieg.

Einen souveränen Heimsieg haben die A-Junioren des MSV Duisburg hingelegt. In der Fußball-Bundesliga setzte sich der MSV mit 2:0 (2:0) gegen Schlusslicht SV Rödinghausen durch und bleibt auf Tuchfühlung zum fünften Platz. Für die Tore gegen das Team aus dem Kreis Herford sorgten Marcello Romano (11.) mit der Hacke und Ouassama Anhari (33.). Trainer Engin Vural sah einen ordentlichen Auftritt seiner Mannschaft: „In der ersten Halbzeit lief das Spiel genau so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Nach der Pause hätte Rödinghausen vielleicht sogar einen Treffer verdient gehabt.“

Keine Chance hatten diesmal die A-Junioren von Hamborn 07. Gegen Spitzenreiter Wuppertaler SV unterlagen die Löwen in der Niederrheinliga mit 1:6 (0:2). „Der WSV ist ganz klar die beste Mannschaft der Liga und weit weg von uns“, war Trainer Samir Hanna nicht niedergeschlagen und hatte sogar ein Lob parat: „Die Jungs haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten das beste getan. Vor allem Ahmet Kanmaz und Dogukan Kara haben ein ordentliches Spiel gemacht.“ Das zwischenzeitliche 1:4 erzielte Kara nach genau einer Stunde Spielzeit.

Die B-Junioren des MSV Duisburg stehen vor dem Abstieg aus der U-17-Bundesliga. Bei der SG Unterrath unterlagen die Meidericher mit 0:1 (0:0) und verbleiben auf einem Abstiegsplatz. Zwar ist der Rückstand zum rettenden Ufer mit einem Punkt nur knapp, aber das Restprogramm gegen drei Topteams gibt kaum Hoffnung. Das sieht auch Coach Djuradj Vasic so: „Wenn man in sechs von acht Spielen in diesem Jahr kein Tor erzielt, ist das einfach zu wenig. Das ist der entscheidende Punkt, den man auch nicht schönreden kann.“

Löwen von der Rolle

Bei den B-Junioren von Hamborn 07 läuft es gar nicht mehr. Beim Kellerkind SC Kapellen-Erft unterlag das Team von Coach Göksan Arslan in der Niederrheinliga mit 0:2 (0:1). Arslan war nach Spielschluss niedergeschlagen: „Das Spiel war eine einzige Enttäuschung. Wir hatten mehr Ballbesitz, waren aber überhaupt nicht zwingend. Mit solch einer Leistung holen wir in der Saison keine Punkte mehr.“

Eine Enttäuschung erlebte auch die U 16 des MSV Duisburg. Gegen Schlusslicht Croatia Mülheim unterlag der MSV mit 2:3 (2:0) und kassierte damit bereits die dritte Pleite in Serie. Trainer Marc auf dem Kamp war bedient: „Wir sind gut reingekommen und haben zur Pause auch verdient mit 2:0 geführt. Nach dem Seitenwechsel war unsere Leistung eine riesengroße Enttäuschung. Wir müssen jetzt nach unten schauen, denn die Konkurrenz kommt näher.“ Für die Halbzeitführung hatten Damian Dillmann (2.) und Julian Hettwer (11.) gesorgt.

Einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Regionalliga haben die C-Junioren des MSV Duisburg verpasst. Bei Fortuna Düsseldorf unterlag die U 15 nach einem frühen Gegentor mit 0:1 (0:0). „Das war ein sehr zerfahrenes Spiel. Der Einsatz der Jungs war gut, aber in vielen Situationen haben wir nicht die richtigen Entscheidungen getroffen“, so Trainer Vincent Wagner, der zwei U-14-Spieler durchspielen ließ.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben