Jugendfußball

Der Nachwuchs von Hamborn 07 erwischt einen starken Start

DEie Borussen scheitern im Holtkamp: Timur Berbero (rechts) und seine Hamborner Teamkollegen feierten einen Überraschungssieg.

DEie Borussen scheitern im Holtkamp: Timur Berbero (rechts) und seine Hamborner Teamkollegen feierten einen Überraschungssieg.

Foto: Fabian Strauch

Duisburg.   Die Hamborner A-Junioren setzen sich in Solingen durch, die U 15 überrascht daheim gegen Borussia Mönchengladbach. MSV spielt 1:1 im Derby.

Zum Jahresstart in der Fußball-A-Junioren-Bundesliga hat der MSV Duisburg bei Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0) gespielt. Die Landeshauptstädter hatten dabei etwas mehr Spielanteile, was sich aber nicht im Chancenverhältnis widerspiegelte. Gute Offensivszenen waren auf beiden Seiten Mangelware. So waren am Ende zwei Standardsituationen ausschlaggebend.

Erst traf Lukas Steinrötter (66.) nach einer Ecke zur MSV-Führung, ehe die Fortuna im Gegenzug nach einer Ecke zum Ausgleich kam. „Wir können mit dem Remis sehr gut leben. Nach so einer langen Pause ist das erste Spiel nicht immer einfach“, fand MSV-Trainer Engin Vural.

Die A-Junioren von Hamborn 07 sind mit einem Sieg ins neue Jahr in der U-19-Niederrheinliga gestartet. Bei der SpVg Solingen-Wald gab es einen hart umkämpften 1:0 (1:0)-Erfolg, bei dem Ahmet Kanmaz mit einen Schuss aus 25 Metern das Tor des Tages erzielte. 07-Trainer Samir Hanna war begeistert von seinen Jungs: „Das war von beiden Seiten eine richtige Schlacht. Mit dem Sieg haben wir gezeigt, dass wir alles für den Klassenerhalt geben werden.“

Matchplan ging auf

Für die Überraschung des Tages sorgten die B-Junioren von Hamborn 07. Nach tollem Kampf setzte sich die U 17 in der Niederrheinliga mit 2:1 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach durch. Trainer Göksan Arslan war stolz: „Die Jungs haben heute von Anfang bis zum Ende Vollgas gegeben und sich voll reingehangen. Dazu ist unser Matchplan voll aufgegangen. Wir wussten, dass die Borussia uns spielerisch leicht überlegen ist, haben das aber durch andere Werte wettgemacht. Wenn ich richtig informiert bin, ist das der erste Sieg gegen ein Nachwuchsleistungszentrum seit über drei Jahren.“

Für die Tore sorgten Tom Mucha-Hassing und Bilal Andich. Gladbachs Gegentreffer fiel erst in der Schlussphase durch einen umstrittenen Foulelfmeter.

U 16 des MSV verschafft sich Polster

Auch der MSV Duisburg hat dreifach gepunktet. Beim SC Kapellen-Erft holte die U 16 einen 1:0 (1:0)-Sieg und liegt nun schon satte elf Zähler vor den Qualifikationsplätzen. In Kapellen lieferte der MSV kein Meisterstück ab, wirkte aber in den entscheidenden Situationen präsenter. Einziger Torschütze war Burak Aptoulaoglu schon nach 15 Minuten. Der Mittelfeldmann hatte auch noch einen weiteren Treffer auf dem Fuß, vergab aber, wie Coach Marc auf dem Kamp erklärt: „Wenn Burak die 1000-prozentige Chance macht, hätten wir mehr Ruhe gehabt. Dennoch war der Sieg ganz klar verdient.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben