Hockey-Regionalliga

CR unterliegt dem Spitzenreiter trotz guter Leistung

Gut gespielt, aber verloren: Der CR unterliegt Bonn.

Gut gespielt, aber verloren: Der CR unterliegt Bonn.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der Kampf um Platz vier und damit um die Meisterrunde der Hockey-Regionalliga wird immer schwerer. Der Club Raffelberg unterliegt dem Bonner THV.

Die Rückrunde läuft für den Hockey-Regionalligisten Club Raffelberg alles andere als gut. „Wenn wir immer so gespielt hätten wie gerade eben, dann sähe es jetzt ganz anders aus“, sagte Trainer Tim Leusmann am Sonntagabend. Kurz zuvor hatte sein Team eine starke Leistung geboten, musste sich aber dem Tabellenführer Bonner THV mit 4:6 (2:2) geschlagen geben.

Guter Auftakt

„Wir haben ein richtig gutes erstes Viertel gespielt und hätten deutlich führen müssen“, sagte der Coach. Allerdings stand es nach den ersten 15 Minuten nur 1:1. Auch der Rest der ersten Halbzeit verlief aus Raffelberger Sicht gut, sodass es mit einem 2:2 in die Pause ging. Der dritte Abschnitt kostete die Duisburger die mögliche Überraschung. In der Schlussviertelstunde drehte Raffelberg noch einmal auf, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Die Tore erzielten Felix Weber, Nils Basfeld, Kalle Saari und Flo Matania.

Bei nur noch zwei ausstehenden Spielen wird der Kampf um Rang vier und damit um die Teilnahme an der Meisterrunde immer kniffliger. „Alle spielen noch gegeneinander. Wir haben immer noch die Chance, es zu schaffen – und die wollen wir nutzen“, so Leusmann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben