Trendsport

Bundesliga im Bouldern kommt erstmals nach Duisburg

Beim Bouldern kommt es auf Kraft und Fingerkraft, aber auch auch Balance und Fingerspitzengefühl an (hier eine Halle in Dortmund).

Beim Bouldern kommt es auf Kraft und Fingerkraft, aber auch auch Balance und Fingerspitzengefühl an (hier eine Halle in Dortmund).

Foto: André Hirtz / Funke Foto Services

Duisburg.  Duisburg wird Austragungsort der nächsten Bundesliga: Die Boulderer kommen. Die Trendsportart ist ab 2020 Disziplin bei den Olympischen Spielen.

Duisburg wird in der Saison 2020 erstmals Austragungsort der Boulder-Bundesliga sein. Nachdem um den Jahreswechsel 2018/2019 die ersten beiden Boulderhallen in der Stadt eröffnet haben, wird eine davon – das Monkeyspot in Wanheimer­ort – im nächsten Jahr Schauplatz der höchsten deutschen Liga im Bouldersport. Und das in dem Jahr, indem Bouldern erstmals als Disziplin bei den Olympischen Spielen vertreten ist.

Bei dieser Sportart klettern die Athleten ohne Seil an Wänden, die bis zu vier, fünf Meter hoch ragen. Charakteristisch sind kraftaufwendige, dynamische Züge. Boulderer brauchen aber auch Balance und durchaus Köpfchen, um herauszufinden, wie die jeweilige Route am besten zu klettern ist. Wer dabei abstürzt, den fangen dicke Matten auf dem Boden auf.

Bei der Boulder-Bundesliga gehen auch Profis an den Start

Die Boulder-Bundesliga begann vor fünf Jahren als Wettbewerb für Hobbykletterer, inzwischen nehmen aber durchaus auch Profis daran teil. In der aktuellen Saison sind 1240 Boulderer aktiv. Die Austragungsorte sind von Hamburg bis Würzburg über ganz Deutschland verteilt. Im Ruhrgebiet ist Duisburg die einzige Wettkampfstation des Wettbewerbs.

Pro Saison sind zwölf Boulderhallen Schauplatz der Boulder-Bundesliga, in jeder Halle warten 15 Routen auf die Klettersportler. Je weiter ein Athlet in der jeweiligen Route kommt, desto mehr Punkte bekommt er. Schwierige Routen zählen außerdem mehr als einfachere.

Die besten 100 Sportler der Saison qualifizieren sich fürs Finale der Boulder-Bundesliga. Aus ihnen werden die besten deutschen Boulderer und Boulderinnen ermittelt.

Das Monkeyspot Duisburg ist vom 8. Februar bis zum 22. März 2020 Austragungsort der Boulder-Bundesliga.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben