Duisburg. Der ehemalige Kapitän des SV Straelen trifft für den Oberligisten beim 3:2-Testspielsieg gegen Landesligist 1. FC Lintfort.

An Trubel mangelte es Stefan Janßen am Karnevalswochenende nicht. „Samstag Umzug in Homberg, Sonntag in Serm, Rosenmontag in Stadtmitte“, zählt der Trainer des VfB Homberg sein Programm in der jecken Zeit auf. Selbstverständlich ist er dabei als Ordnungsbeamter nicht zum Feiern, sondern beruflich unterwegs. Zwischendurch aber war auch noch Zeit für ein bisschen Fußball. Und auch im letzten Testspiel vor dem Restrückrundenstart in der Oberliga Niederrhein ging es alles andere als langweilig zur Sache. Dabei hätte das Spiel seiner Kicker gegen den klassentieferen Landesligisten 1. FC Lintfort laut Janßen sogar „mehr Tore verdient gehabt“ als deren fünf, die es beim 3:2 (2:1)-Sieg der Gelb-Schwarzen am Samstag wurden.