Duisburg. Stefan Janßen, Trainer des VfB Homberg, weiß: Fußball ist keine Mathematik. Deshalb ist sein Team gegen Baumberg nicht chancenlos.

Binnen einer Woche geht es für die Kicker des VfB Homberg von einem Tabellenende der Oberliga zum anderen. Und auch was das Ergebnis betrifft, hätte Stefan Janßen nichts einzuwenden, wenn dieses am Sonntag gegen die Sportfreunde Baumberg komplett gegensätzlich zum zurückliegenden 0:2 beim FC Büderich ausfallen sollte. „Wir haben ein Heimspiel gegen den Tabellenführer – was will man mehr? Nach unserer Niederlage beim Tabellenletzten können wir nun zeigen, was in uns steckt“, gehen der VfB-Coach und sein Team dem um 14.15 Uhr im PCC-Stadion startenden Duell mit dem souveränen Ligaprimus „hochmotiviert“ entgegen.