Duisburg. Bezirksligist MTV Union Hamborn agiert gegen das Topteam aus Sterkrade auf Augenhöhe. Effektivität gibt am Ende den Ausschlag.

Neun Minuten lang deutete sich im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5, zwischen dem MTV Union Hamborn und Sterkrade 06/07 eine Überraschung an. Nach einer Stunde schoss Torjäger Mirco Belghaus den Tabellenletzten in Führung, am Ende unterlagen die „Uniöner“ dennoch deutlich mit 1:4 (0:0).

Mehr zum Thema

„Dabei waren wir nicht unterlegen, sondern über weite Strecken des Spiels besser. Der Führungstreffer war hochverdient“, betont Union-Coach Kai Neul, der seine Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit „am Drücker“ sah. „Wir hatten vier, fünf sehr gute Torchancen. Sterkrade dagegen nur zwei. Auch in puncto Ballbesitz waren wir überlegen“, beschreibt Neul, der aufgrund der Personalnot seiner Hamborner selbst spielte. „Uns haben wir zahlreiche Spieler gefehlt. Außerdem mussten drei Jungs angeschlagen in die Partie gehen. Zum Ende der Partie hat man gesehen, dass uns einfach Körner fehlen“, schildert der Hamborner Coach. Robin Papert (69./ 76.) und Enver Ünal (81./ 90.+3) schossen die Gäste an die Tabellenspitze. „Da war Sterkrade dann sehr effektiv“, erkennt Neul an.

Für sein Team ist er dennoch voll des Lobes: „Respekt an die Jungs, dass sie einem sehr starken Gegner den Kampf geboten haben.“ Gleiches erhofft sich Neul schon am Freitag. Dann gastiert Union zum Derby bei Nachbar Rheinland Hamborn (19.30 Uhr). (tiwi)