Duisburg. Die Fußballerinnen des MSV Duisburg können sich ihre eigene Pokalauslosung nicht anschauen. Nationalspielerinnen feiern Erfolge.

Wenn am Sonntagabend vor einem Millionenpublikum in der ARD-Sportschau das Los mit der Aufschrift „MSV Duisburg“ aus dem Topf geholt wird, hat das damit gemeinte Team gerade Besseres zu tun, als vor dem Fernseher zu sitzen. Die Auslosung im Viertelfinale des DFB-Pokals überschneidet sich nämlich mit der gleichzeitigen Fußball-Bundesliga-Partie der MSV-Frauen in der Schauinsland-Reisen-Arena gegen den SV Werder Bremen.