Duisburg. Die Niederlage gegen den SV Werder Bremen hat für den MSV Duisburg Konsequenzen. Vor allem ein Mannschaftsteil erwischt einen schwachen Tag.

Manche Momente im Leben eines Trainers – oder in diesem Fall: eines Teamchefs – sind nicht vergnügungssteuerpflichtig. Wenn man sich wie beispielsweise Nico Schneck nach der 0:1 (0:0)-Niederlage von Fußball-Bundesligist MSV Duisburg gegen den SV Werder Bremen in der nur noch so genannten Pressekonferenz von einem per VIP-Ticket dazu legitimierten Fan fragen lassen muss, mit welcher Taktik man denn gespielt habe, weil der Fragesteller nämlich keine gesehen habe, dann könnte vielleicht der Gedanke aufkommen, dass sich der Sonntagnachmittag womöglich mit der Familie auch angenehm verbringen ließe.