Alyssa Tagbo zählt zum Kreis der DM-Favoriten

Einen starken Wettkampf lieferte Leichtathletin Alyssa Tagbo vom OSC Rheinhausen beim 7. Mehrkampf-Meeting in Sonsbeck ab. Insgesamt gingen rund 70 Teilnehmer beim Einladungswettkampf der „Roten Teufel“ an den Start.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen starken Wettkampf lieferte Leichtathletin Alyssa Tagbo vom OSC Rheinhausen beim 7. Mehrkampf-Meeting in Sonsbeck ab. Insgesamt gingen rund 70 Teilnehmer beim Einladungswettkampf der „Roten Teufel“ an den Start.

Bei der zweitägigen Veranstaltung erzielte sie in der Klasse W 15 sechs persönliche Bestleistungen und verfehlte nur im Speerwurf ihre Bestmarke um 20 Zentimeter. Im Vierkampf lag sie als Siegerin bei 2370 Punkten fast 300 Punkte vor Paula Müller von TV Wesel. Bei ihrem Sieg im Siebenkampf mit 3967 Punkten hatte sie zu Elena Aengeneyndt von SV Sonsbeck einen Vorsprung von 577 Punkten und verzeichnete damit eine enorme Steigerung zum Vorjahr, als sie bei den Deutschen Meisterschaften in Filderstadt mit 3.676 Punkten Vierte wurde.

Ihre herausragenden Einzelleistungen zum Saisonstart: Die 100 Meter lief sie in 12,87 Sekunden, die Kugel stieß sie 13,93 Meter weit, im Weitsprung kam sie auf 5,64 Meter, im Hochsprung überwand sie 1,60 Meter; für die 80 Meter Hürden brauchte sie 12,61 Sekunden, im Speerwerfen schaffte sie eine Weite von 38,88 Metern und die abschließenden 800 Meter absolvierte sie in 2:38,29 Minuten.

Mit diesen Leistungen zählt Alyssa Tagbo bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Wesel im August zum Favoritenkreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik