Sportjahr 2013

Für die Fortuna ging es vom Himmel in die Hölle

Auch bei Fortuna-Kapitän Andreas Lambertz war die Enttäuschung nach dem Abstieg in Hannover riesig.

Foto: Bongarts/Getty Images

Auch bei Fortuna-Kapitän Andreas Lambertz war die Enttäuschung nach dem Abstieg in Hannover riesig.

Das Sportjahr 2013 war aus Düsseldorfer Sicht wenig erfreulich. Die Fortuna stieg aus der Bundesliga in den letzten Spielminuten der Saison ab, die Eishockey-Cracks der DEG dümpelten auf dem letzten Tabellenplatz der DEL herum. Und die Baskets erhielten nach dem BBL-Aufstieg keine Spiellizenz mehr. Hier ist Teil eins der Jahresbilanz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Düsseldorf. Der gemeine Düsseldorfer Sport-Interessierte musste im morgen Abend endenden Jahr 2013 ganz schön auf die Zähne beißen. Und das betraf wahrlich nicht nur den Last-Minute-Abstieg der Fortuna aus der Fußball-Bundesliga. Die NRZ blickt zurück.

JANUAR

Das Jahr beginnt zwei Tage früher. Die Tischtennis-Asse von Rekordmeister Borussia holen bereits am 30. Dezember 2012 im Finale des Deutschten Tischtennis-Pokals (3:0 gegen TTC Fulda-Maberzell) den 21. Cup-Gewinn. Der 60. Titelgewinn des Klubs blieb in der Saison 2012/13 übrigens der einzige.

Fußball-Bundesligist Fortuna startet mit den Neuverpflichtungen Mathis Bolly und Genki Omae ins Spanien-Trainingslager. Vor 22 500 Zuschauern gewinnt Borussia Dortmund den Arena-Wintercup gegen Mainz 05, Standard Lüttich belegt Rang drei vor der enttäuschenden Fortuna, deren Punktspielauftakt mit dem 2:3 gegen den FC Augsburg misslingt. Auch, weil Schiedsrichter Gräfe den regulären Treffer zum 3:3 durch Reisinger nicht gibt.

Handball-Drittligist ART wechselt den Trainer: Jens Sieberger übernimmt für Benjamin Daser. Dazu gewinnt der FC Tannenhof den Frauenfußball-Hallen-Kreispokal.

FEBRUAR

U-19-Ruder-Europameisterin Caroline Meyer vom RC Germania sorgt mit drei Siegen beim Indoor-Cup in Essen für Furore, während für die Schützen des Post SV mit dem 1:3 im Viertelfinale gegen HSG München die Titelträume beendet sind. Die Düsseldorfer Leichtathletikfreunde bestaunen beim Meeting in der Arena-Halle gleich drei Welt-Bestleistungen. Und die Tischtennis-Asse der Borussia ziehen mit Siegen über Werder Bremen (3:2 und 3:1) ins Champions-League-Halbfinale ein. Die Bowling-Damen des BC Radschläger mit Spitzenspielerin Birgit Pöppler werden Deutsche Meister, die Herren des BSK Lokomotive Stockum schaffen den Bundesliga-Klassenerhalt. Beim Grand Prix ist die Judo-Weltelite zu Gast.

MÄRZ

Die Kufenflitzer von DEL-Schlusslicht DEG feiern den schönsten Sieg im letzten Saisonheimspiel mit einem 6:2 über die Kölner Haie. Fortuna verliert bei Bayern München erst vier Minuten vor Schluss, weil Jerome Boateng sein erstes Bundesliga-Tor erzielt. Doppelter Schock für Borussia: In Chartres gibt’s im Champions-League-Hinspiel ein 1:3, dann muss Tischtennis-Nationalspieler Christian Süß – wie schon 2011, als er sich im Juni bei einem Show-Turnier in Hemer einen Knorpelschaden zuzog – am Knie operiert werden. Nach dem 3:1-Rückspielsieg über Chartres reicht das Satzverhältnis nicht zum Einzug ins Finale. Orsino wird NRZ-Galopper des Jahres und in Grafenberg im Beisein von Fortunas Fußballprofis geehrt. Beim 5. Internationalen City-Cup der Rhythmischen Sportgymnastik holt der SSV Knittkuhl Rang drei in der Teamwertung. Fortunas Regionalliga-Kicker verlassen mit dem 2:0 über Fortuna Köln erstmals seit Spieltag eins die Abstiegsränge.

APRIL

Die japanische Hochschulauswahl gewinnt die U-19-Champions-Trophy beim BV 04 und nimmt den „Charly-Meyer-Pokal“ mit nach Asien, während Real Madrid und Bayern München enttäuschen.

Die Baskets gewinnen das fünfte Play-off-Viertelfinale um den Bundesliga-Aufstieg gegen den Nürnberger BC und schaffen im Halbfinale gegen Jena drei Siege in Serie. Wegen diverser Verstöße gegen Auflagen der BBL wird es mit der Erstliga-Lizenz nichts. Die Tischtennis-Borussen verpflichten für die nächste Saison den Inder Kamal Sharat Achanta. Rollhockey-Bundesligist TuS Nord feiert den Klassenerhalt, den Fortunas Kicker nach dem 2:2 gegen Bremen immer gefährdeter sehen.

MAI

Wonnemonat Mai? Nicht für viele Düsseldorfer Sportler. Marija Kurtes ist eine von vier FIFA-Schiedsrichterinnen des DFB, Fortunas „Zweite“ sichert sich den Regionalliga-Klassenerhalt. Das Aus für Borussias Meister-Träume wird nach 0:3 in Bremen mit dem 3:2-Halbfinalheimsieg besiegelt. Mit dem 0:3 in Hannover und dem gleichzeitigen 2:1 der TSG Hoffenheim in Dortmund steigt Fortuna aus der Bundesliga ab – obwohl sie nur 17 Minuten auf einem Abstiegsplatz verbrachten. Trainer Meier muss gehen.

Der DHC steigt aus der Feldhockey-Bundesliga ab, für Timo Boll und Patrick Baum kommt das Aus bei der Tischtennis-WM im Viertelfinale. Der Argentinier Juan Monaco gewinnt vor 20 000 Zuschauern das Tennis-Nachfolge-Turnier für den World Team Cup im Rochusclub.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik