Handball

Corona: Saison in der Nordrheinliga startet später

Der Ball ruht in der Handball-Regionalliga Nordrhein noch etwas länger. Der Saisonstart wurde verschoben.

Der Ball ruht in der Handball-Regionalliga Nordrhein noch etwas länger. Der Saisonstart wurde verschoben.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  Die Handballer des MTV Rheinwacht Dinslaken und des OSC Rheinhausen müssen sich gedulden. Die Saison in der Nordrheinliga startet später.

Der Saisonstart in der Handball-Regionalliga Nordrhein wird verschoben. Das teilte die spielleitende Stelle den Vereinen am Dienstagabend schriftlich mit. Die Verantwortlichen hatten zuvor die Klubs befragt, die sich wegen der Coronavirus-Pandemie nun mehrheitlich für den Start zu einem späteren Zeitpunkt ausgesprochen haben. Die Saison soll nun am Wochenende 19./20. September mit dem vierten Spieltag beginnen. Die ersten drei Spieltage werden am Ende der Spielzeit ausgetragen. Diese Variante wurde gewählt, um den Jugendspielbetrieb nicht zu sehr zu belasten.

Start mit dem Spiel MTV Rheinwacht gegen OSC Rheinhausen

Für den MTV Rheinwacht Dinslaken und den OSC Rheinhausen bedeutet dies, dass die Spielzeit für die Klubs am 20. September mit dem direkten Duell in Dinslaken startet.

Den ersten Spieltag (Wochenende 29./30. August) hatten die Dinslakener wegen einer Feier ohnehin frühzeitig verschoben. Somit sind die Partien gegen TuSEM Essen II und die HSG Siebengebirge von der aktuellen Entwicklung betroffen.Das Team von OSC-Trainer Thomas Molsner hätte am 30. August gegen Weiden sein erstes Spiel bestritten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben