Fußball Kreisliga A

VfL Grafenwald und Fortuna Bottrop II testen erfolgreich

Ferdi Er (r.) und der VfL Grafenwald schlugen am Sonntag die Spvgg. Meiderich mit 4:1.

Ferdi Er (r.) und der VfL Grafenwald schlugen am Sonntag die Spvgg. Meiderich mit 4:1.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Kirchhellen/Bottrop.  Bottrops A-Kreisligisten testeten am Wochenende fleißig. VfL Grafenwald sowie die Reserveteams vom VfB Kirchhellen und Fortuna feiern Siege.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Doppeleinsatz war am Wochenende der VfB Kirchhellen II, der mit einem Sieg und einer Niederlage nur teilweise für zufriedene Trainer sorgte. In Grafenwald und bei Fortuna Bottrop herrschte dagegen Sonnenschein.

VfL Grafenwald besiegt Meiderich mit brechend voller Bank

Satte neun Auswechselspieler saßen am Sonntag beim Test des VfL Grafenwald gegen die Spvgg. Meiderich rund um Coach Sven Koutcky auf der Ersatzbank. „Das hatten wir schon lange nicht mehr“, freute sich Koutcky über den Andrang ebenso wie über das Ergebnis.

Mit 4:1 legten die Hausherren eine überzeugende Vorstellung auf den Kunstrasen, obwohl die Beine nach der Trainingswoche schwer waren. „Obwohl ich auch gemerkt habe: Der eine oder andere Spieler hat seit Wochen nix gemacht“, schob der Trainer der Wöller lachend nach. Das ändert sich bald, Koutcky abschließend: „Die Truppe ist sehr sympathisch, es macht Bock.“

VfB Kirchhellen II mit Licht, Schatten und schweren Beinen

Vier Trainingseinheiten und zwei Partien am Wochenende: Die A-Kreisliga-Reserve des VfB Kirchhellen kam in den letzten sieben Tagen gut ins Schwitzen. Der erste Erfolg stellte sich am Samstag beim 3:2 gegen den SV Laar ein, die Treffer erzielten Martin Schafeld (2) und Virgilio Zanni. Tags darauf fehlte allerdings der Sprit im Tank – die Elf von Markus Schneider unterlag der Bezirksliga-U19 der SG Wattenscheid mit 0:6. „Die erste Hälfte war eine Katastrophe und wir nicht richtig auf dem Platz“, ärgerte sich Schneider, der aber insgesamt ein positives Fazit zog: „Die Jungs haben die Woche gut gearbeitet, das 0:6 ist kein Beinbruch.“

Fortuna Bottrop II rüstet sich für die Kreisliga A

Die Zweitvertretung des SV Fortuna rüstet sich weiter für die Saison in der Kreisliga A und scheint auf einem guten Weg. Der von Sven Kottwitz trainierte Aufsteiger fuhr am Sonntag im zweiten Test den ebensovielten Sieg ein. Nach dem 5:0 gegen ASC Leone gelang den Fortunen diesmal ein 5:2 (4:1) beim VfB Speldorf II.

Gegen die gastgebenden Mülheimer brachten Joel Zander (10., 37.) und Nabil Mawas (33., 41.) die Fortuna schon in Durchgang eins auf die Siegerstraße, Tim Zachert (85.) steuerte das fünfte Tor für die Rheinbaben bei. Den nächsten Test bestreiten die Fortunen am Sonntag auf heimischem Geläuf gegen Hünxe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben