Tennis Winterhallenrunde

VfL Grafenwald grüßt von der Tabellenspitze

Der Niederländer Bernd Lenten verzückte am Wochenende den TC Blau-Gelb Eigen, die Herren 50 sind weiter ungeschlagen.

Der Niederländer Bernd Lenten verzückte am Wochenende den TC Blau-Gelb Eigen, die Herren 50 sind weiter ungeschlagen.

Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die Frauen des VfL Grafenwald setzen am Wochenende ebenso Glanzlichter wie Bernd Lenten und Anton Radev beim TC Blau-Gelb Eigen.

Unter den fünf Niederrheinligisten stachen am zweiten Spieltag die Damen 40 des VfL Grafenwald heraus. Erneut angeführt von Daniela Kalthoff besiegten sie die TG Willich mit 5:1 und setzen sich vorerst an die Tabellenspitze. Da auch Maren Loipfinger, Susanne Dierig und Svenja Hennigs ihre Einzel gewannen, war die Partie bereits vorzeitig entschieden. Für die Doppel leisteten sich die Wöllerinnen dann sogar den Luxus, auf ihre Nummer eins zu verzichten.

Die Herren 30 des TC Waldhof teilten bei ihrer Saisonpremiere die Punkte mit dem Blau-Weiß Elberfeld. Julian Schulte und Patrick Mersch verloren an den Spitzenpositionen, doch Jan-Rudolf Möller und Christian Müller holten die Punkte zum Ausgleich. Auf die Doppel wurde verzichtet. „Es war eine umkämpfte Partie, so dass wir mit dem 3:3 sehr zufrieden sein können“, sagte Jan-Rudolf Möller.

Lenten und Radev verzücken den TC Blau-Gelb Eigen

Weiter ungeschlagen sind die Herren 50 des TC Blau-Gelb Eigen, die gegen den TC Moers 08 zu einem 3:3 kamen. Dabei zahlte sich erneut die internationale Spitzenbesetzung aus. Der Niederländer Bernd Lenten spielte bravourös auf und Vereinstrainer Anton Radev sorgte ebenfalls für Verzückung. Er bezwang Wim Gronevold, mehrfacher Europa- und Vize-Weltmeister in seiner Altersklasse. Michael Amft und Hermann Moß verkauften sich gut, mussten sich jedoch geschlagen geben. Nach dem 2:2-Zwischenstand wurde auf die Doppel verzichtet. „Wir sind in unserer ersten Saison in der Niederrheinliga weiter ungeschlagen“, bilanzierte ein zufriedener Michael Amft.

Nicht erfolgreich verlief der Spieltag dagegen für die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen und die Herren 40 des TC Eigen-Stadtwald. Beide Mannschaften unterlagen den Teams des Ratinger TC mit 1:5.

Nullrunde für den TV Blau-Weiß Bottrop

In der offenen Klasse ist der TV Blau-Weiß gleich doppelt in der 2. Verbandsliga vertreten, in der Tennishalle Regent musste jedoch eine Nullrunde hingenommen werden. Dabei hatte die erste Mannschaft maximales Pech. Gegen den TC Oberkassel gingen alle vier Einzel in den Match-Tiebreak, doch nur Paulina Loipfinger konnte punkten und in den Doppeln gelang kein Comeback mehr, so dass am Ende die 2:4-Niederlage stand. Die zweite Mannschaft musste sich dem favorisierten TC Moers 08 mit 0:6 beugen.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel verzeichneten die Herren 40 des TC Waldhof, die angeführt von Manuel Pfeiffer und Peter Vogel bei Jahn Hiesfeld mit 5:1 erfolgreich waren. Das Spitzenspiel der Herren 50 des TV Blau-Weiß endete mit einem leistungsgerechten 3:3 gegen die TC Ohligs. Es bleibt entsprechend spannend in der 2. Verbandsliga.

TC Heide muss sich weiter gedulden

Weiter auf ihren ersten Saisonsieg warten müssen die Herren 30 des TC Heide, die gegen Rot-Weiß Düsseldorf mit 2:4 verloren, sowie die Herren 55 des TC Waldhof, denen gegen Stadtwald Hilden kein Matchgewinn vergönnt war.

Nach den ersten zwei Spieltagen unter dem Hallendach begeben sich die Topteams auf Verbandsebene nun vorerst in die Weihnachtspause, ehe es Mitte Januar dann in die heiße Saisonphase geht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben