Jugendfußball

VfB Kirchhellen verordnet seiner Jugend Hitzefrei

Ausgenommen vom Trainingsverbot sind allein die A-Jugendlichen. Aber auch für sie soll gelten, es in der Hitze nicht zu übertreiben.

Ausgenommen vom Trainingsverbot sind allein die A-Jugendlichen. Aber auch für sie soll gelten, es in der Hitze nicht zu übertreiben.

Foto: Andreas Hofmann / WAZ/Andreas Hofmann

Kirchhellen.   Sommerhitze: Der VfB Kirchhellen sorgt sich um die Gesundheit seiner Jugendfußballer und erlässt ein Trainingsverbot bis Freitag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das aktuelle Wetter hat den Jugendvorstand des VfB Kirchhellen dazu bewogen, die Trainingseinheiten der Jugendteams bis Freitag ruhen zu lassen. „Liebe Trainer und Betreuer, aufgrund der außergewöhnlich hohen prognostizierten Temperaturen der kommenden Hitzeperiode haben wir uns als Jugendvorstand dazu entschieden, Euch zu bitten, den Trainingsbetrieb bis Freitag ruhen zu lassen. Dies dient dem Schutz der Kinder und Jugendlichen und natürlich auch Euch. Bitte sagt die Trainingseinheiten bei den Spielern und Eltern ab, Danke.“, heißt es in der vereinsinternen Meldung. Ausgenommen davon sind allein die A-Junioren, die aktuell noch in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga stehen. Am Mittwoch soll die ungewöhnliche Maßnahme noch einmal überprüft werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben