Jugendfussball

U15 des VfB Bottrop hofft auf den großen Coup

Jugendleiter Phillipp Drießen (l.) und Co-Trainer Marc Steinmann hoffen mit der C-Jugend des VfB Bottrop auf den großen Wurf – die Qualifikation zur Niederrheinliga.

Jugendleiter Phillipp Drießen (l.) und Co-Trainer Marc Steinmann hoffen mit der C-Jugend des VfB Bottrop auf den großen Wurf – die Qualifikation zur Niederrheinliga.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die C-Jugend des VfB Bottrop spielt ab Samstag in einer Viererrunde um einen von zwei Plätzen für die Niederrheinliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während der VfB Kirchhellen in Westfalen um den Aufstieg kämpft, klopft am Niederrhein der VfB Bottrop an das Tor zum überregionalen Fußball. Die C-Junioren starten am Samstag in die Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga – und hoffen auf eine Überraschung.

Mit einem Großteil des Jahrgangs 2006, der in der abgelaufenen Saison als D-Jugend bereits Niederrheinliga-Luft schnupperte, und den verbliebenen 2005er starten Bozhidar Dimitrov und sein Co-Trainer Marc Steinmann in das Abenteuer Aufstiegsrunde. „Das ist nicht die schlechteste Gruppe“, bemerkt Steinmann, schiebt aber schnell nach: „Es wäre trotzdem eine Riesensensation, wenn wir das als Jungjahrgang schaffen. Da müssen wir realistisch bleiben.“

Start am Samstag beim STV Hünxe

Vor allem die Umstellung auf das große Feld dürfte dem Nachwuchs zunächst die Luft nehmen, dazu verließ der Großteil der U15-Meistertruppe zuletzt den Verein. Als erster Gegner wartet am Samstag ab 15 Uhr der STV Hünxe, den Steinmann als schlagbarsten Kontrahenten des Trios bezeichnet. Anders sieht das in einer Woche zur gleichen Zeit aus, wenn der SV Straelen ins Jahnstadion kommt. Den Abschluss bilden die 70 Minuten am 29. Juni bei Turu 1880 Düsseldorf – dann mit der großen Überraschung?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben