Tischtennis Landesliga

TTC Bottrop 47 kassiert erste Saisonniederlage

Marcel Eckmann und der TTC Bottrop 47 mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Foto: Heinrich Jung

Marcel Eckmann und der TTC Bottrop 47 mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen. Foto: Heinrich Jung

Duisburg.   Bottroper ziehen im Spitzenspiel bei der SpVgg. Meiderich klar den Kürzeren, retten aber die Herbstmeisterschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Meisterschaftsrennen in der Landesliga ist wieder völlig offen. Der Siegeslauf des TTC Bottrop 47 endete am Samstag nach zehn Siegen in Serie. Der Spitzenreiter unterlag im Topspiel bei Verfolger Spvgg. Meiderich 06/95 deutich mit 3:9. Immerhin: Die Herbstmeisterschaft ließen sich die Bottroper nicht nehmen.

„Die Kulisse war schon sehr beeindruckend“, erklärte Bottrops Spitzenspieler Marcel Eckmann nach der Partie. Knapp 100 Zuschauer und ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner hinterließen beim TTC 47 spürbaren Eindruck. In den Anfangsdoppeln deutete sich bereits an, dass es die Bottroper schwer haben würden, ihre Vormachtstellung in der Liga zu untermauern. Alle drei Spiele gingen verloren. Pech hatten Christopher Riedel und Felix de Hond, die nach einer 2:0-Satzführung in der Verlängerung des Entscheidungssatzes verloren. In den Einzeln lief es nicht besser. Marcel Eckmann kämpfte sich zu einem mühsamen Fünf-Satz-Sieg, Felix de Hond und Dennis Schutin holten den zweiten und dritten Punkt. Mehr war an diesem Tag nicht drin.

„Wir konnten nicht die Form abrufen, die in einem Spitzenspiel nötig ist“, kommentierte Eckmann, ließ mit Blick auf die am 13. Januar startende Rückrunde aber wissen: „An unserem Aufstiegsziel ändert sich nichts. Wir bekommen am letzten Spieltag noch die Chance auf eine Revanche.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik