Tischtennis NRW-Liga

TSSV Bottrop holt ersten Sieg

Maurizio Agresti und der TSSV setzten sich gegen Beckhausen durch.

Maurizio Agresti und der TSSV setzten sich gegen Beckhausen durch.

Foto: Felix Hoffmann

Bottrop.  Der TSSV Bottrop zeigt sich von der unglücklichen Auftaktniederlage gut erholt. Gegen TB Beckhausen gelingt ein ungefährdeter 9:4-Erfolg.

Der TSSV Bottrop hat einen Fehlstart in die NRW-Liga-Saison abgewendet. Das Team um Bartosz Surzyn ließ der Auftaktpleite beim SC Union Lüdinghausen einen souveränen Heimsieg folgen. Die Bottroper setzten sich am Samstag mit 9:4 gegen den Turnerbund Beckhausen durch.

„Dieser Sieg hat gut getan“, erklärte Surzyn im Anschluss an die Partie. Bottrops Kapitän weiß, dass eine schwere Saison vor ihm und seiner Mannschaft steht. Eine zweite Niederlage hätte das Nervenkostüm der Bottroper nachhaltig beschädigen können. „Das kennt man ja, du verlierst zwei, drei Spiele in Folge und dann fehlt dir plötzlich das Selbstvertrauen.“ Das müssen die Bottroper vorerst nicht fürchten. Für den ersten Saisonsieg reichte dem TSSV eine solide Leistung gegen einen Gegner, der an diesem Tag auf zwei Positionen mit Ersatz aus der zweiten Mannschaft auskommen musste. „Ich kann nicht sagen, ob es gegen Beckhausen in Bestbesetzung spannender geworden wäre, aber ich weiß, dass wir uns hinter unserer Leistung nicht verstecken müssen. Das war schon sehr ordentlich“, ordnete Surzyn den 9:4-Erfolg ein.

Der TSSV verpasst einen perfekten Start ins Spiel

Die Bottroper hätten in den Doppeln beinahe einen perfekten Start erwischt. Michael Höhl und Maurizio Agresti kämpften sich erfolgreich durch ein Fünf-Sätze-Match, Dinesh Rao und Dennis Baron besiegten im Schnelldurchgang die ehemaligen Kirchhellener Udo Lindemann und Marius Mann. Und auch Bartosz Surzyn und Kevin Nurkowski wähnten sich nach einer 2:0-Satzführung schon auf der Siegerstraße. Doch die beiden Bottroper zeigten Nerven. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und uns am Ende sogar ziemlich dämlich angestellt“, sparte Surzyn nach der Fünf-Satz-Niederlage nicht mit Selbstkritik.

Die Bottroper 2:1-Führung geriet in den anschließenden Einzeln nicht mehr in Gefahr. Im oberen Paarkreuz endeten mit einer ausgeglichenen Bilanz. Zu den beiden Siegen von Dinesh Rao und Michael Höhl addierten im mittleren Paarkreuz Bartosz Surzyn (2) und Maurizio Agrest drei weitere Punkte, das untere Paarkreuz mit Dennis Baron und Kevin Nurkowski hielt sich trotz ausgeglichener Vier-Satz-Spiele schadlos. Surzyn war mit dem Auftritt der Mannschaft zufrieden und erklärte: „Das war eine solide Leistung mit vielen guten Ballwechseln. Der Sieg war auch in dieser Deutlichkeit verdient. Wenn wir diese Form konsevieren, sind auch im nächsten Spiel Punkte drin.“

Tabelle: NRW-Liga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben