Handball

Topspiel von Adler 07 Bottrop nach Unglück abgesagt

Ein Rettungswagen musste den Spieler ins Krankenhaus bringen.

Ein Rettungswagen musste den Spieler ins Krankenhaus bringen.

Foto: Marcel Kusch

Essen.  Das Topspiel der Landesliga zwischen Adler Bottrop und der SG Überruhr ist abgesagt. Am Samstag brach ein Handballer auf dem Spielfeld zusammen.

Das Topspiel der Frauen-Landesliga zwischen Tabellenführer SG Überruhr und der DJK Adler 07 Bottrop ist aufgrund eines tragischen Vorfalls abgesagt worden.

Am Samstag brach ein Spieler der SG Überruhr in der Verbandsligapartie gegen den LTV Wuppertal II zusammen und musste reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden. Die SG Überruhr sagte daraufhin alle an diesem Wochenende angesetzten Spiele ab.

Verein informiert umgehend seine Mitglieder und Gegner

Auf seiner Homepage ließ der Verein noch am Samstagabend wissen: „Heute ist ein Spieler der 1. Herrenmannschaft in der fünften Spielminute umgekippt. Derzeit sind die Ärzte bemüht und kämpfen um sein Leben. Die Familie, Freunde, Mitspieler , Fans, die anwesend waren, sind noch sehr geschockt und versuchen, die Situation zu verarbeiten. (...) Dieses Wochenende sind alle anderen Spiele abgesagt.“

Die DJK Adler 07 Bottrop reagierte mit großem Verständnis. „Nach einem solchen Unglück rückt der Sport in den Hintergrund. Das ist doch völlig klar. Wir hoffen, dass es für den Betroffenen gut ausgeht“, erklärte am Sonntag Bottrops Trainer Frank Meese. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest: „Wir werden uns in den nächsten Tagen auf einen neuen Termin einigen. Der Staffelleiter hat uns mitgeteilt, dass wir dazu Zeit bis zum Ende des Jahres haben“, so Meese.

Lesen Sie dazu auch: Handball-Spieler bricht beim Match zusammen und stirbt

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben