Tennis

TC Waldhof kämpft um seine Bundesliga-Chance

Jan-Rudolf Mölller und der TC Waldhof treten in Dorsten an.

Jan-Rudolf Mölller und der TC Waldhof treten in Dorsten an.

Foto: Joachim Kleine-B ning / FUNKE Foto Services

Bottrop.   In der Regionalliga kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Dorstener TC und dem TC Waldhof. Damen des TV Blau-Weiß wollen fünften Sieg in Serie.

Die Herren 30 des TC Waldhof gastieren am heutigen Samstag (13 Uhr) in der Regionalliga West beim Dorstener TC. Es geht um den Aufstieg in die Bundesliga. Auf Verbandsebene wollen die Damen des TV Blau-Weiß den letzten Schritt zur Rückkehr in die 1. Verbandsliga machen.„Es geht um nicht mehr oder weniger als das Aufstiegsspiel in die Tennis-Bundesliga“, fasst Jan-Rudolf Möller die Ausgangssituation vor dem Duell beim Dorstener TC zusammen.

Klar ist: Mit einem Erfolg in Dorsten könnte der TC Waldhof einen historischen Schritt vollziehen. Dann nämlich wäre der Aufstieg in die höchste Tennis-Spielklasse in der Altersklasse 30 perfekt – unabhängig vom Ausgang der finalen Partie am 29. Juni gegen den Gladbacher HTC. Doch die Hürde beim Dorstener TC, der an den Spitzenpositionen auf den Italiener Stefano Galvani und den Niederländer Michel Meijer setzen dürfte, ist hoch. „Es ist der absolute Wahnsinn, wie die Saison bisher für uns gelaufen ist. Aber wir spielen gegen den Absteiger aus der Bundesliga und fahren nicht als Favorit nach Dorsten“, gibt sich Möller realistisch und ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass der Gegner eine ganz starke Mannschaft aufbieten wird und auch Respekt vor uns hat. Das macht uns auch ein wenig stolz.“ Die Dorstener unterlagen im Saisonverlauf nur dem TC Eintracht Dortmund, gingen ansonsten aber jeweils klar als Sieger vom Feld.

Dorsten reicht ein Sieg zur Tabellenführung

Dank einer starken Bilanz bei den Matchpunkten, reicht den Gastgebern trotz der einen Niederlage ein Sieg, um die Waldhöfer von der Tabellenspitze zu verdrängen. Doch die wollen genau das verhindern. „Jedes Spiel muss gespielt werden und wir sind hochmotiviert“, sagt Möller. Schließlich geht es um nicht weniger als die Bundesliga.

Eine etwas niedrigere Hürde auf dem Weg zurück in die 1. Verbandsliga müssen die Damen des TV Blau-Weiß nehmen. Sie empfangen heute im letzten Saisonspiel ab 14 Uhr den TV Jahn Hiesfeld. Die Vorzeichen stehen gut, denn die Blau-Weißen sind als einziges Team der Liga noch ohne Niederlage und könnten sich mit Blick auf die Matchpunkte sogar eine knappe Niederlage leisten. Doch auf derartige Rechenspielen will man sich im Stadtgarten nicht einlassen, sondern mit dem fünften Sieg im fünften Spiel für klare Verhältnisse sorgen. „Wir wollen mit einem Heimsieg den Aufstieg perfekt machen“, gibt Wiebke Hamel auch eine klare Marschroute für die Partie vor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben