Tennis

TC Waldhof holt einen Punkt gegen Gladbach

Jan-Rudolf Möller und der TC Waldhof kamen gegen Gladbach zu einem 3:3.

Foto: Lutz von Staegmann

Jan-Rudolf Möller und der TC Waldhof kamen gegen Gladbach zu einem 3:3. Foto: Lutz von Staegmann

Bottrop.   Die Herren 30 hatten sogar den Sieg auf dem Schläger. Klare Niederlagen für die Damenteams des TV Blau-Weiß.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Hallendach stand für die Tennisspieler auf Verbandsebene am Wochenende der zweite Spieltag auf dem Programm. Die Bilanz aus Bottroper Sicht fiel mit drei Siegen, einem Remis und vier Niederlagen negativ aus. Es jubelten die Damen 40 aus Grafenwald und dem Stadtgarten sowie die Herren 30 des TC Heide.

Einen verkorksten Saisonstart legten die Damenteams des TV Blau-Weiß Bottrop in der 2. Verbandsliga hin. Die erste Mannschaft musste sich dem hochkarätig besetzten Netzballverein Velbert mit 0:6 geschlagen geben, mit dem gleichen Ergebnis unterlag auch die Zweitvertretung beim TuB Bocholt.

Neuzugang Sven Wolthaus spielt souverän auf

In der Niederrheinliga der Herren 30 trennte sich der TC Waldhof mit einem 3:3 vom Gladbacher HTC, der den letzten Vergleich im Sommer noch mit 8:1 für sich entschieden hatte. Julian Schulte hatte in zwei Sätzen das Nachsehen, besser machten es Jan-Rudolf Möller und Neuzugang Sven Wolthaus, der auch sein zweites Match gewann. Den möglichen dritten Punkt verpasste Christian Woznitza denkbar knapp im Match-Tiebreak. Die Doppel wurden geteilt. „Es war vielleicht sogar mehr drin, aber wir sind auch mit dem 3:3 zufrieden. Das ist bisher eine gute Ausbeute“, so Jan-Rudolf Möller.

Der TC Eigen-Stadtwald musste sich dagegen in der 1. Verbandsliga in einem engen Match beim Langenfelder TC mit 2:4 geschlagen geben. Michael Altmann gewann im Match-Tiebreak gegen Ufuk Altug, Pech hatten Tobias Sprenger und Jürgen Bannasch, die jeweils im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Philipp Penkatzki unterlag in zwei Sätzen. „Wir haben leider keine realistische Chance auf ein 3:3 gesehen und die Doppel deshalb geteilt. Es war dennoch eine ordentliche Leistung“, so Michael Altmann. Die Stadtwälder haben nun einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Der TC Heide machte derweil in Düsseldorf einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Matthias Hürter, Maik Trost, Stefan Müsken und Alexander Glowacz sorgten beim 5:1-Erfolg schon in den Einzeln für die Entscheidung.

Einen Doppelsieg verbuchten die Damen 40 gegen den Unterbacher TC. Der VfL Grafenwald wies die erste Mannschaft der Düsseldorferinnen mit 5:1 in die Schranken und unterstrich dabei die eigenen Ambitionen auf den Aufstieg in die Niederrheinliga. Der TV Blau-Weiß siegte in der 2. Verbandsliga mit dem gleichen Ergebnis gegen die Zweitvertretung aus Unterbach und darf sich nun Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. In der 2. Verbandsliga bei den Herren 50 verlor der TC Waldhof auch das zweite Saisonspiel. Beim Bocholter TC setzte es eine 1:5-Niederlage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik