Fussball Kreisliga A

Sven Koutcky fehlt dem VfL Grafenwald an allen Ecken

Ab Dienstag wieder in der Verantwortung: Auf Sven Koutcky wartet beim VfL Grafenwald jede Menge Arbeit.

Ab Dienstag wieder in der Verantwortung: Auf Sven Koutcky wartet beim VfL Grafenwald jede Menge Arbeit.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Ohne ihren Chef geben sich die Wöller beim SC Schaffrath auf – und kassieren Platzverweise. Besser stellt sich der VfB Kirchhellen II in Erle an.

Trainer, übernehmen Sie: Der VfL Grafenwald schlittert ohne seinen Chef Sven Koutcky in die Krise und kassierte am Sonntag bei Tabellennachbar SC Schaffrath eine 0:5-Pleite. Kirchhellens Reserve entwickelt sich dagegen immer mehr zu einem unangenehmen Gegner.

SC Schaffrath – VfL Grafenwald 5:0

Königsblau rettete Schalke-Fan Ralf Lazar am Sonntag zumindest den Abend, zuvor erlebte der Co-Trainer der Wöller – ausgerechnet in Gelsenkirchen – einen bitteren Tag. „Das war unterste Kanone. Die Vorgaben werden nicht umgesetzt und die Einstellung der Spieler fehlt“, fasste Lazar zusammen.

Zwei Gegentore vor der Pause (16., 21.) brachten Grafenwald auf die Verliererstraße, mit dem schnellen 0:3 (48.) verpuffte jeder Gedanke an ein Comeback. Nach dem vierten Gelsenkirchener Treffer (77.) kam es noch bitterer für die Gäste.

Zunächst zeigte der Schiedsrichter Joker Mateusz Cejnowa die Rote Karte wegen einer Notbremse, als sein Gegenspieler im Laufduell strauchelte. In der Nachspielzeit erwischte es mit Max Baßenhoff den nächsten Einwechselspieler, der sich abfällig gegenüber dem Unparteiischen äußerte. „Wir sind von Pech geprägt. Ich hätte mir ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl gewünscht“, äußerte sich Ralf Lazar enttäuscht.

Eintracht Erle – VfB Kirchhellen II 1:1

Kirchhellens Reserve baute seine Ungeschlagen-Serie dagegen auf vier Partien aus und trotzte der Erler Eintracht einen Zähler ab. Die Elf von Markus Schneider lief ab Minute 26 einem Rückstand hinterher und wechselte damit auch die Seiten. Nach knapp einer Stunde stand Jona Knipping dann goldrichtig und sicherte dem VfB den ersten Auswärtspunkt der Spielzeit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben